Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Neue ZDF-Satire für die Sommerzeit, Sky gewinnt Klaus Doldinger, Podcasts setzen sich durch, München.TV mit neuem Chef, neuer Chefposten bei Fox, Funke und das Interaktiv-Team, FAB 2018 liegt vor, Podcast-Reihe zum Brexit. 

Text: Petra Schwegler

ZDF. Will dringende Fragen von diesem an Freitag (22.30 Uhr) mit der neuen Comedy-Reihe "Danke Deutschland" beantworten. Darunter: Will Donald Trump wirklich die Berliner Mauer wiederaufbauen? Ist die Mitpreisbremse einem Tippfehler zum Opfer gefallen? Warum muss Baden-Württemberg an die Nordsee umziehen?
Moderator ist  Komiker Ralf Kabelka ("heute-show", "Neo Magazin Royale"), unterstützt wird er unter anderem von Sabine Vitua ("Pastewka") sowie Lena Dörrie ("Ladykracher"). Produzent der sechsteiligen Reihe ist Unique Media Entertainment (UME).
Anders als bei der "heute-show", auf deren Sendeplatz "Danke Deutschland" während Oliver Welkes Sommerpause läuft, bestehen die Sendungen ausschließlich aus fiktionalen satirischen Beiträgen. Unternehmensangaben.

Sky. Holt Filmmusiker Klaus Doldinger bei der eigenproduzierten Fernsehserie "Das Boot" an Bord. Die Musik des 82-Jährigen aus dem gleichnamigen Filmklassiker von 1981 liefert die Vorlage für die neue serielle Version und wurde vom Musiker Matthias Weber neu bearbeitet.
Die Serie "Das Boot", die nach dem Buch von Lothar-Günther Buchheim an 105 Drehtagen für 26,5 Millionen Euro produziert wurde, will Sky Ende November zeigen. Darsteller sind unter anderem Vicky Krieps, Tom Wlaschiha, Lizzy Caplan, Rick Okon und August Wittgenstein. Regie führt Andreas Prochaska. Unternehmensangaben.

Podcasts. Hört jeder fünfte Deutsche, weiß eine Bitkom-Studie. Am liebsten wird das Hörerlebnis auf Reisen und beim Putzen angestöpselt. Quelle ist dann (zu 74 Prozent) meist das Smartphone. 52 Prozent der Befragten lauschen am liebsten abends – und dann vor allem Nachrichten, Politik sowie News über Film und Fernsehen. Unternehmensangaben.

München.TV. Ab sofort ist Horst Rettig neuer Geschäftsführer des lokalen Fernsehsenders. Er wirkte zuvor fast 15 Jahre lang als Anzeigenleiter bei der Münchner Abendzeitung. Rettig löst Christoph Winschuh ab, der sich nach fünfeinhalb Jahren "auf eigenen Wunsch" neuen Aufgaben widmen möchte. Unternehmensangaben.

Fox Deutschland. Bei der Abo-TV-Flotte wirkt ab sofort Roman Karz als Chef für den deutschsprachigen Raum. Der 41-Jährige verantwortet in der neu geschaffenen Position Sender wie Fox, Baby TV und National Geographic. Karz ist seit 2017 Vize-Geschäftsführer. Unternehmensangaben.

Funke Mediengruppe. Platziert das bisherige Interaktiv-Team ihrer Berliner Morgenpost unter dem Dach der Hauptstadt-Zentralredaktion. Anlass: Die Datenjournalisten sollen unter der Leitung von Marie-Louise Timcke künftig für alle Funke-Zeitungen arbeiten. Unternehmensangaben.

Funkanalyse Bayern 2018. Besagt, dass Digitalradio im Freistaat wächst. 26,1 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren haben demnach mindestens ein DAB+-Empfangsgerät, das sind rund 2,9 Millionen Personen ab 14. Der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr beträgt 30 Prozent. Knapp 1,6 Millionen Personen können DAB+-Programme im Auto hören, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 145 Prozent bedeutet. 
Demnach hören 15,0 Prozent der Bevölkerung an einem durchschnittlichen Werktag Digitalradio, (2017: 11,7 Prozent).
Während im Vorjahr noch 80 Prozent der Bevölkerung an einem durchschnittlichen Werktag Radio über UKW hörten, sind es 2018 nur noch 75,1 Prozent. Internetradio nutzen 2018 13,4 Prozent nach 13,0 Prozent im Vorjahr. Die Gesamtnutzungsdauer von Radio, Tonträgern und Musikstreaming-Diensten an Werktagen liegt in Bayern bei 268 Minuten. Davon entfallen 233 Minuten auf das Radio, 18 Minuten auf Musikstreaming-Dienste und 17 Minuten auf Tonträger wie CD, MP3 und Musikdownloads.
Einzelne Radioreichweiten der FAB sind hier zu finden.
Außerdem nutzen 92,8 Prozent der bayerischen Bevölkerung in TV-Haushalten digitales Fernsehen,  76,6 Prozent der Bayern ab 14 Jahren surfen täglich imInternet (Vorjahr: 73,3 Prozent). In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen sind es fast 97 Prozent. Schon einmal Radio über das Internet gehört haben 47,3 Prozent der bayerischen Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren bzw. 64,1 Prozent der 14- bis 29-Jährigen.
Die Funkanalyse Bayern 2018 wurde im Auftrag der BLM und der bayerischen Anbieter von Kantar TNS Media Research durchgeführt. Insgesamt wurden dabei rund 41.000 Personen ab 14 Jahren in Bayern befragt. Feldzeit der Erhebung war von Mitte Januar bis Ende März 2018.
Die Ergebnisse wurden am Dienstag bei den BLM Lokalrundfunktagen in Nürnberg präsentiert – ebenso wie die Gewinner der Lokalfunkpreise in Hörfunk und TV. Unternehmensangaben.

Deutschlandradio. Begleitet mit "Brexit Monday", einer sechsteiligen Podcast-Serie zu britischer Popkultur, den geplanten EU-Austritt der Briten. In der Reihe "Corso – Kunst & Pop" wird ab 9. Juli bis 13. August über Trends und Kontroversen in einem gespaltenen Land berichtet. Jeweils montags ab 15.05 Uhr ist die neue Folge per Radio oder als Podcast zu hören.  Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.