RTL. Hat mit einem Rekord die Live-Übertragungen von der Europa League in dieser Saison beendet. Das Elfmeter-Drama von Frankfurt beim FC Chelsea sahen am Donnerstagabend im Schnitt 6,45 Millionen Gesamtzuschauer. Das Frankfurt-Aus sorgte für einen Gesamtmarktanteil von 26,3 Prozent. Den bisherigen Bestwert (6,03 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren) erzielte RTL im Hinspiel.  
Das Endspiel zwischen Chelsea und Arsenal am 29. Mai in Baku wird wieder beim zur RTL-Gruppe gehörenden Sender Nitro übertragen. Der Spartenkanal hatte bereits die ersten 9 Spieltage gezeigt. Unternehmensangaben.

Ma Vie. Das Burda-Mindstyle-Magazin - seit 2015 auf dem Markt – will sich nicht nur inhaltlich auf die Themenfelder Achtsamkeit und Nachhaltigkeit konzentrieren. Ma Vie geht einen Schritt weiter und setzt auch haptisch auf Nachhaltigkeit: Ab der Ausgabe 3/2019, die am Freitag erscheint, besteht das Magazin samt Umschlag, Inhaltsseiten und Extras, wie Geschenkpapier und Postkarten aus 100 Prozent Recyclingpapier.
Heike Lauber, Managing Director Burda Life: "Bei der Gewinnung der Sekundärfasern aus Altpapier wird etwa nur die Hälfte an Energie und Wasser benötigt wie bei der Herstellung von Frischfaserpapier, so dass Ma Vie durch die Verwendung von Recyclingpapier künftig seinen ökologischen Fußabdruck deutlich verkleinern kann." Unternehmensangaben.

DAB+. Fürs Digitalradio wird einmal mehr die Trommel gerührt. ARD, Deutschlandradio, Privatsender und weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland bewerben erneut gemeinsam den digitalen Radiostandard von heute im bundesweiten Aktionszeitraum vom 13. bis 24. Mai. Die Freude am Radiohören und der Genuss des klaren digitalen Klangs über DAB+ stehen dabei im Mittelpunkt.
Gebucht werden TV-Spots im Ersten und den Dritten Programmen, bundesweit ausgestrahlte Radiospots und Programmtrailer im öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunk. Hinzu kommen Printanzeigen in reichweitenstarken Publikumstiteln, Werbung in Tageszeitungen sowie in Händler-Fachpublikationen. Social-Media-Aktivitäten, Newsletter für B2C und B2B-Zielgruppen ergänzen die Werbewelle. Unternehmensangaben.   

Sat.1 Norddeutschland. Das Sat.1-Unternehmen, zuständig fürs regionale Fenster des Senders im Norden, will an der 30-jährigen  Zusammenarbeit mit der TVN Group Film & TV Production weiter festhalten. Von 1989 an haben die Unternehmen den gemeinsamen Sendebetrieb im TV-Studio im Medienzentrum Hannover aufgebaut und dort das Regionalprogramm für Niedersachsen und Bremen produziert. Neben Kiel für das Programm aus Schleswig-Holstein ist heute auch der Standort Hamburg im Produktionsumfang enthalten, wo seit 2016 die täglichen Sendungen produziert werden. Die Partner - Michael Grahl, Geschäftsführer Sat.1 Norddeutschland und Frank Hähnel, Vorsitzender der TVN-Geschäftsführung - wollen nun weiter digital aufrüsten. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.