Im Technik Lab wird Screenforce-Kooperationspartner Fraunhofer die Zukunft des Fernsehens auf mehreren Bildschirmen zeigen: Addressable TV, 360-Grad- Videos oder auch synchrones Media Playback für live und On-Demand auf allen Devices.

Wer wann screent

Übrigens: Die Vermarkter lüften jetzt das Geheimnis, in welcher Reihenfolge die Programme in Screenings auf der großen Bühne präsentiert werden. Den Anfang am Mittwoch macht SevenOne Media für die ProSiebenSat.1-Familie. Den Nachmittag von Tag 1 der Screenforce Days haben AS&S, Sport1 Media, Disneymedia+ und Servus TV reseviert. Tag 2 eröffnet IP Deutschland für die Inhalte der Mediengruppe RTL Deutschland. Am frühen Nachmittag präsentieren dann El Cartel Media für RTL II, Discovery Networks sowie Sky Media die Programmhighlights der kommenden Saison.

Die Gattungsinitiative Screenforce hat ihr Jahresevent relauncht, mit Screenings versehen und auf 2 Tages ausgedehnt. Nun stehen auf dem Programm: 9 Screenings, über 40 Sender, 8 Top-Speaker beim Kongress und der neue Veranstaltungsort im Coloneum. Motto des zentralen Vermarktungsevents für Fernsehen und Bewegtbild: "Das Beste aus zwei Welten an zwei Tagen."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.