Gattungsevent mit Top-Werber :
Screenforce Days mit Jean-Remy von Matt

Branchen-Prominenz für 2 Tage Gattungsevent der TV-Vermarkter: Giovanni di Lorenzo und Jean-Remy von Matt begleiten die Sceenforce Days.

Die Gattung TV trifft sich am 21. und 22. Juni im Coloneum.
Die Gattung TV trifft sich am 21. und 22. Juni im Coloneum.

Die Liste der Topspeaker beim TV-Gattungsevent Screenforce Days wird länger. Zum Auftakt wird in den MMC Studios im Coloneum in Köln-Ossendorf am 21. Juni "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo fragen: "In welchem Maße werden die sozialen Netzwerke auf der einen und die klassischen Medien auf der anderen Seite den Ansprüchen ihrer Werbekunden und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung insgesamt gerecht?" Direkt im Anschluss ist Werberprominenz angesagt: Auch Jean-Remy von Matt, Mitgründer der Agentur Jung von Matt, spricht auf den Screendorce Days. Er stellt die These in den Raum "Vom Ende der Freiheit, langweilen zu dürfen".

Der Nachmittag des TV-Treffs – nach den ersten Screenings der TV-Vermarkter - wartet mit Nachdenklichem auf. Richard David Precht, Philosoph, Publizist und Bestseller-Autor wird sich mit aktuellen gesellschaftlichen Phänomen auseinander setzen. Und an Tag 2 – 22. Juni – setzt der internationale Branding-Experte Martin Lindstrom den Kongress fort mit dem Appell "Vergesst Big Data! Small Data bestimmt unsere Zukunft".

Im kleineren Rahmen wird an den beiden Tagen Mark Lobeck, Professor für Visuelle Kommunikation an der AMD Düsseldorf, zu "Virtual Reality" sprechen. Oder Tu-Lam Pham, Experte für Digitale Geschäftsmodelle, Online Marketing und Social Media wird einen "Tag im Silicon Valley" skizzieren. Und Veit Etzold, Bestsellerautor und Berater, gibt Einblicke ins "Storytelling in der digitalen Welt", während Franz-Rudolf Esch, Professor für Markenmanagement an der EBS, für "Real, digital, social? Hauptsache Marke!" plädiert.

Im Technik Lab wird Screenforce-Kooperationspartner Fraunhofer die Zukunft des Fernsehens auf mehreren Bildschirmen zeigen: Addressable TV, 360-Grad- Videos oder auch synchrones Media Playback für live und On-Demand auf allen Devices.

Wer wann screent

Übrigens: Die Vermarkter lüften jetzt das Geheimnis, in welcher Reihenfolge die Programme in Screenings auf der großen Bühne präsentiert werden. Den Anfang am Mittwoch macht SevenOne Media für die ProSiebenSat.1-Familie. Den Nachmittag von Tag 1 der Screenforce Days haben AS&S, Sport1 Media, Disneymedia+ und Servus TV reseviert. Tag 2 eröffnet IP Deutschland für die Inhalte der Mediengruppe RTL Deutschland. Am frühen Nachmittag präsentieren dann El Cartel Media für RTL II, Discovery Networks sowie Sky Media die Programmhighlights der kommenden Saison.

Die Gattungsinitiative Screenforce hat ihr Jahresevent relauncht, mit Screenings versehen und auf 2 Tages ausgedehnt. Nun stehen auf dem Programm: 9 Screenings, über 40 Sender, 8 Top-Speaker beim Kongress und der neue Veranstaltungsort im Coloneum. Motto des zentralen Vermarktungsevents für Fernsehen und Bewegtbild: "Das Beste aus zwei Welten an zwei Tagen."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit