Programmlich sieht der Fußball bei Sky künftig so aus: Jeden Freitagabend beginnt um 21 Uhr mit "Dein Verein – die Bundesliga-Vorschau" der Bundesliga-Spieltag mit einem Überblick über das Geschehen am Wochenende. Am Samstag begrüßen um 14 Uhr Esther Sedlaczek und Michael Leopold im Wechsel Didi Hamann, der seine Einschätzungen zu den Samstagspartien der Fußball-Bundesliga liefert, die Zuschauer.

Am Bundesliga-Sonntag begleiten weiterhin ab 14.30 Uhr Jessica Libbertz und Britta Hofmann im Wechsel die Spiele. Die Talkshow "Sky90" findet mit neuer Sendezeit künftig sonntags ab 11.30 Uhr und auch im Free-TV bei Sky Sport News statt. Bereits um 11.30 Uhr meldet sich sonntags künftig Moderator Patrick Wasserziehr mit "Sky90 – die Fußballdebatte". Darin werden mit hochkarätigen Gästen der laufende Spieltag und aktuelle Themen diskutiert.

Mehr Dokus im Mix

Sky will den Abonnenten künftig außerdem künftig außerdem mehr Dokus bieten. Zu diesem Zweck wird der "Dein Doku Donnerstag" eingeführt: Hier gibt es künftig wöchentlich neue Sportdokumentationen. Los geht es bereits am 10. September mit dem Beitrag "Hansi Flick – In 36 Spielen zur Legende".  Am 17. September startet dann die saisonbegleitende Dokumentation "24/7 FC" mit exklusiven Einblicken über den 1. FC Köln. Weitere Reihen stehen ebenfalls schon fest, darunter 30 Episoden von "Stars der Bundesliga" sowie neue Folgen von "Ultras – Wem gehört der Fußball?"

Auch in die Übertragungstechnik hat Sky weiter investiert. Sky Q-Kunden können Spiele jetzt auch in HDR (High Dynamic Range) sehen, für Zweitliga-Topspiele und die Premier League gibt es eine UHD-Option. Und wer Angst hat, entscheidende Spielszenen zu verpassen, muss sich auch nicht mehr grämen: Mit der smarten "Was hab‘ ich verpasst?"-Funktion können Schlüsselmomente wie Tore und Elfmeter während der Live-Übertragung jederzeit auf Knopfdruck abgerufen werden. Darauf dürfen sich wohl auch die Formel 1-Fans mittelfristig freuen: Auch dort soll die Funktion eingeführt werden – wann, ist noch offen.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde