Media Impact :
Springer sagt Harald Wahls bald offiziell Ade

Bald wird es offiziell: Axel Springer löst den Vertrag mit Media-Impact-Manager Harald Wahls auf. Die Details.

Text: Judith Pfannenmüller

Die Ära Harald Wahls bei Media Impact geht zu Ende.
Die Ära Harald Wahls bei Media Impact geht zu Ende.

Mit der Neuausrichtung des Vermarktungsbereiches beim Springer-Funke-Vermarkter Media Impact in eine Sparte für Digitales und eine Sparte für Print hatte sich die Frage gestellt, warum Springer nichts über die Zukunft des Media-Impact-Managers Harald Wahls verlauten ließ. Wahls, ehemals Geschäftsführer des Funke-Blattes Braunschweiger Zeitung, war erst im vergangenen Jahr zu Media Impact gekommen. Über seinen Abgang war spekuliert worden; Springer hatte sich offiziell jedoch nicht dazu geäußert. 

Fest steht: Wahls hat seinen Schreibtisch bei Media Impact nach einem Gespräch am 8. September bereits an dem darauf folgenden Wochenende geräumt. Sein Vertrag wäre wohl noch bis Ende 2018 gelaufen. Nun soll er sich mit Springer über eine Vertragsauflösung geeinigt haben. Der Verlag will die Trennung noch in dieser Woche offiziell verkünden. 

Der ehemalige Media-Impact-Chef Christian Nienhaus ist für den neu geschaffenen Printbereich inklusive der Vermarktung zuständig - und hat in dieser Funktion Wahls Job quasi mit übernommen. Stephanie Caspar verantwortet die Digitalsparte inklusive der Digitalvermarktung. Unterhalb dieser Konstruktion ist Hans Hamer neuer Geschäftsführer von Media Impact.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.