Branchengerüchten zufolge ist die Telekom mit etlichen Produktionsfirmen in Gesprächen. Es seien bereits einige neue Projekte in der Pipeline. Auf Anfrage von W&V-Online heißt es zu dem neuen Angebot lediglich: "Wir wollen das Projekt aktuell nicht bestätigen", so ein Sprecher. Doch alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es mit dem Start von "Deutsch-Les-Landes" losgeht.

Es ist offenbar noch reichlich Platz im VoD-Markt. Er wächst seit Jahren und boomt wie nie. Laut Berechnungen des Beratungsunternehmens Goldmedia wird sich der Umsatz der Branche in den nächsten fünf Jahren verdoppeln - auf 2,5 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der W&V. Hier können Sie das Einzelheft bestellen. 

Update: Das klassische Entertain-TV-Angebot will die Telekom zudem neben dem Streaming-Dienst Netflix und den Mediatheken der Sender mit dem Angebot von Amazon Prime Video erweitern, wie das Unternehmen am Freitag verkündete.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.