Den Mitarbeitern versichert Dubuc: "Ich möchte, dass ihr wisst, dass wir wirklich alles getan haben, um diese Stellen so lange wie möglich zu erhalten." Doch Arbeitnehmervertreter sehen das anders. So soll Vice mehrfach verweigert haben, die Gehälter im Top-Management vorübergehend zu kürzen, um Stellen zu erhalten. Auch zu Workshare-Programmen, wie es beispielsweise bei der Los Angeles Times eingeführt wurde, sei Vice nicht bereit gewesen.

Es ist nicht die erste Sparrunde, die Vice Media durchläuft. Bereits im Februar 2019 erhielten 250 Mitarbeiter die Kündigung. 



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.