Warum Absolut und Media Broadcast?

Das begründen die Medienwächter in der Mitteilung zur Vergabe so: "Mit der Antenne Deutschland GmbH & Co. KG bekommt ein als Programmveranstalter und Netzbetreiber erfahrener Player den Zuschlag, bei dem wir erwarten können, dass es auch zügig losgeht." Media Broadcast – seit 2011 Betreiber des Bundesmux 1 - beweist mit dem Engagement überdies, dass die Strategie  nach dem Verkünden des UKW-Sendernetz-Verkaufs eindeutig aufs Übertragen von digitalem Radio und TV gerichtet ist. 

Der zweite Bundesmux steht unter einem guten Stern: Gerade eben haben sich die Marktpartner auch im Marketing zu einem neuen Anlauf fürs digitale Radio durchgerungen. Seit einigen Wochen wird DAB+ mit neuem Corporate Design und einer ersten Kampagnenphase begleitet, in ARD-Wellen laufen diverse Aktionen und Gewinnspiele zu Empfangsgeräten. DAB+ erhielt Anfang Mai ein komplett neues Markendesign, das die ARD Koordination Kommunikation und Marketing DAB+ im Auftrag des Digitalradio Vereins entwickelt hatte.

Wer will nun senden?

Interesse wird den bekannten deutschen Radiomarken wie etwa FFH oder Regiocast nachgesagt – aber auch Bauer. Der Hamburger Verlag, der mit digitalem Radio vor allem in Großbritannien große Erfolge erzielt hat, hatte in der Vergangenheit immer wieder großes Interesse an DAB+ signalisiert - sollten die Rahmenbedingungen in Deutschland stimmen. Wer weiß, ob sich nicht bald Bauer-Radiomarken in DAB+ auf dem zweiten Bundesmux tummeln werden? 

Noch steht aber die Frage im Raum: Wer hört es? Im vergangenen Jahr nutzten laut den Digitalradio-Initiatoren knapp 14 Prozent der Bevölkerung DAB+ regelmäßig, das sind fast zehn Millionen Menschen (9,53 Millionen Personen ab 14 Jahren). Das waren 2,1 Millionen mehr als 2015. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der verbauten DAB+ Autoradios von zwei auf drei Millionen. Laut GfK wurden zudem im vergangenen Jahr rund 1,1 Millionen neue Empfänger fürs digitale Radio gekauft.

Und was ist mit Ihnen? Stimmen Sie ab:

„Nutzen Sie DAB+?”



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.