Das neue Abo bewirbt Weltbild in seinem aktuellen August-Katalog, Online und über Newsletter.

Der 2014 insolvent gegangene Weltbild-Konzern wurde im selben Jahr überraschend an einen neuen Investor verkauft. Die Augsburger Verlagsgruppe, die zuvor der katholischen Kirche gehörte, ist seither mehrheitlich in Besitz der Düsseldorfer Droege International Group. Das Unternehmen setzt nach der Sanierungsphase jetzt wieder auf Wachstum – seit dem Frühsommer bietet das Buchhandelsunternehmen beispielsweise Technik-Produkte im Onlineshop an.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!