"Gerade in Zeiten der Pandemie gibt es ein wachsendes Bedürfnis nach Wellness zu Hause und Beauty-Angeboten, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Dieses Bedürfnis wollen wir zusammen mit Douglas als Partner mit hoher Beauty-Kompetenz bedienen", sagt Christian Sailer, CEO der Weltbild D2C Group. Die Weltbild-Kunden seien vorwiegend Frauen – die Sortimentserweiterung sollen deren Einkaufserlebnis weiter optimieren.

Weitere Partner ergänzen das neue Angebot

Dazu sollen auch noch weitere Partner beitragen, die ebenfalls auf der Shopping-Plattform aktiv werden: Mit dabei sind Allgäuquelle, die unter anderem Sauna-Aufgüsse und Körperöle anbieten, Aquatadeus, eine spezielle Pflegeserie für sensible Haut und Neurodermitis, sowie der Less Waste Club, der nachhaltige Körperpflegeprodukte zum selbst Anrühren herstellt.

Obwohl Weltbild über stationäre Filialen verfügt, liegt der Schwerpunkt zum Start auf dem Online-Vertrieb. Dazu hat das Unternehmen auf seiner Website eine eigene Kosmetik-Kategorie geschaffen. Douglas präsentiert sich dort mit einer eigenen Markenseite.

Die Sortimentserweiterung soll nicht nur das Onlinegeschäft von Weltbild weiter stärken, es ist auch Teil des Digitalisierungskurses. Mit dem kürzlich gestarteten Social-Commerce-Format "Weltbild live" wird das Unternehmen künftig seinen beautyaffinen Kunden auch Content rund um das Thema Schönheit und Wellness bieten. Das neue Segment wird im Weltbild-Katalog, auf Social Media und mit Newslettern beworben.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde