Handelsblatt-Gruppe :
Wirtschaftswoche jetzt mit modernerem Layout

Neuer Look für die Wirtschaftswoche: Das Wirtschaftsmagazin aus der Handelsblatt-Gruppe hat sich einem inhaltlichen und visuellen Relaunch unterzogen.

Text: Markus Weber

Links das bisherige Layout. Rechts die Titelseite der neuen Wirtschaftswoche.
Links das bisherige Layout. Rechts die Titelseite der neuen Wirtschaftswoche.

Auf der Titelseite der Wirtschaftswoche werden die wichtigsten Themen künftig noch stärker hervorgehoben: Zusammen mit dem Logo in einem weißen, rechteckigen Kasten, der auch als Titelkopf dient.

Neu sind außerdem die Schriften. Insgesamt kommt das Design moderner und die inhaltliche Struktur deutlich vereinfacht daher. Ziel des Relaunches war unter anderem, die Leserführung zu verbessern. Dabei helfen sollen neue Formate wie ein wöchentlicher Essay. Die "Helden des Mittelstands" oder "Menschen der Woche" sollen den Lesern dabei Orientierung geben. Ab sofort gibt es in der Wirtschaftswoche drei Kernressorts: "Politik & Ökonomie", "Unternehmen, Innovation & Digitales" sowie "Geld & Erfolg".

"Wir wollen nicht nur optisch neue Wege gehen, sondern auch das inhaltliche Profil der Wirtschaftswoche weiter schärfen", sagt Chefredakteur Beat Balzli. "Unser Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern intelligenten Nutzwert in Spitzenqualität zu liefern." Die Wirtschaftswoche will gern Navi und Coach sein, und gleichzeitig Haltung zeigen.

Das neue Layout wurde von Kreativdirektorin Angela Ziegler in Zusammenarbeit mit der Chefredaktion entwickelt und umgesetzt.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.