Mit dem werbefinanzierten Angebot tritt die Google-Tochter in Konkurrenz zu Streamingdiensten wie Hulu oder den Walmart-Service Vudu, die schon seit Längerem ausgewählte Filmtitel mit Werbeunterbrechungen, dafür aber für die Nutzer kostenfrei anbieten. Auch Disney soll bei seinem neuen Streamingdienst Disney+, der Ende 2019 an den Start geht, eine solche Möglichkeit planen.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.