Digitale Transformation :
3 Tipps für mehr Customer Centricity

Kundennähe ist der Schlüssel, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Allerdings erleichtern digitale Tools die Arbeit der Marketer. Diese Ratschläge sollten Sie beachten.

Text: Irmela Schwab

Der Kunde ist König: Ein altes, aber wahres Sprichwort. Wer es beherzigt, der wird mit steigenden Umsätzen belohnt und verhindert, dass er im Zuge der digitalen Transformation abgehängt wird. Für den Marktforscher Quantilope stehen bei der Customer Centricity im Wesentlichen drei Dinge im Fokus.

1. Eruieren Sie die Wünsche Ihrer Kunden

Kundenwünsche ändern sich rasent schnell. Messen Sie daher die Bedürfnisse Ihrer Kunden öfter als früher. Erheben Sie Insights ständig und wiederkehrend zum Beispiel auch während einer Kampagne oder eines Launchs. So richten Sie Ihre Konzepte, Produkte und Kampagnen zielführend aus und optimieren an den richtigen Stellen.

2. Optimieren Sie Ihr Analytics-Know-how

Bauen Sie die analytischen Kompetenzen in Ihrer Abteilung aus. Nur so können Sie das immer agiler werdende Marketing konsequent und data-driven unterstützen.

3. Nutzen Sie neue Technologien für tiefere Insights

Nutzen Sie die Analyse und Simulationsmöglichkeiten neuer Technologien. Aus den anerkannten, bewährten Forschungsmethoden lassen sich mithilfe einfach zu bedienender Software heute noch wesentlich bessere Erkenntnisse ziehen. Holen Sie mehr aus Ihren Insights. 


Autor:

Irmela Schwab
Irmela Schwab

ist Autorin bei W&V und LEAD digital. Die studierte Germanistin interessiert sich besonders dafür, wie digitale Technologien Marketing und Medien verändern. Dazu reist sie regelmäßig in die USA und ist auf Events wie South by Southwest oder der CES anzutreffen. Zur Entspannung macht sie Yoga und geht an der Isar und in den Bergen spazieren.