Podcast:
Hamburger Abendblatt und Kunsthalle starten Podcast

Ein Laie und ein Kunstkenner analysieren ein Gemälde - das ist das Thema des neuen wöchentlichen Podcasts "Ich sehe was, was Du nicht siehst". Das Bild wird auch im Hamburger Abendblatt abgebildet.

Text: Julia Gundelach

"Ich sehe was, was Du nicht siehst" heißt der neue Podcast mit Lars Haider (l.) und Alexander klar (r.)
"Ich sehe was, was Du nicht siehst" heißt der neue Podcast mit Lars Haider (l.) und Alexander klar (r.)

Laie trifft Experte zum gemeinsamen Fachsimpeln: Im neuen Podcast der Hamburger Kunsthalle in Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt legt Kunsthallen-Direktor Prof. Dr. Alexander Klar dem Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider ein Bild aus der Sammlung vor. Dieser muss spontan erzählen, was er darin sieht. Im gemeinsamen Gespräch analysieren dann beide das jeweilige Gemälde, und der Experte klärt über Hintergründe, Intention des Künstlers und Entstehungsgeschichte auf. Außerdem wird das passende Bild jede Woche auch im Hamburger Abendblatt abgebildet. Thema der ersten Folge: "Der Wanderer über dem Nebelmeer" von Caspar David Friedrich.

Könnte unterhaltsam werden, denn Haider gibt zu: "Von Kunst habe ich überhaupt keine Ahnung". Das passt aber zur Zielgruppe des Podcasts, der sich vorwiegend an Nicht-Kunstkenner richtet.

Das neue Format ist aber nicht die erste Kooperation der beiden Hamburger Institutionen: Im vergangenen Jahr zum 150. Geburtstag der Kunsthalle erschien bereits ein Magazin mit den größten Meisterwerken auf 100 Seiten.

Der Podcasts startet am Samstag, 2. Mai und ist dann hier abrufbar.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials