Kreation des Tages:
Teams nimmt die Menschen mit nach Tokyo

Wenn die Menschen nicht nach Tokyo können, muss Tokyo zu den Menschen kommen. In der neuen Kampagne "Ticket to Tokyo" von Microsoft Teams bekommt daher jeder Einblicke in Japans Hauptstadt.

Text: Julia Gundelach

Wenn die Menschen sich nicht im Büro treffen können, treffen sie sich über Teams. Und einen ähnlichen Ansatz verfolgt jetzt auch die neue Kampagne von Microsoft, die die Meeting-Plattform während Olympia bewerben soll: Wenn die Menschen nicht zu Olympia nach Tokyo können, muss Tokyo eben zu ihnen kommen. Nach dem Motto: Where there's a team, there's a way. Wo ein Team ist, ist auch ein Weg (Agentur: McCann New York).

Dabei sehen die Menschen nicht nur den Sport, den man ohnehin im Fernsehen sieht. Sondern genau das "Darumherum", das man nur erleben kann, wenn man wirklich vor Ort in Japan wäre: kleine, versteckte Straßen, die beste Süßspeise, das schönste Katzencafé - einfach das echte Leben. Eine Gruppe Menschen, die nicht nach Tokyo reisen durften, erlebt nun all das vor dem Screen - und wir dürfen alle zuschauen. Teams möchte hier zeigen, was es am besten kann: Menschen nicht nur visuell, sondern auch emotional verbinden.

Premiere des Spots wird mit der Eröffnungszeremonie am 23. Juli sein, wobei Microsoft kein offizieller Sponsor der Olympischen Spiele ist. Mit NBC, der Sender, der die Veranstaltung überträgt, arbeite man auch an Teams-Integrationen, um die Olympioniken während der Spiele mit Freunden und Familie zu verbinden, hieß es.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials