Best Case der Woche:
Ikea lässt Nachbarn in den Schlaf singen

Gemeinsam mit PudelsKern zeigen und bewerten wir wöchentlich die spannendsten Cases der Welt. Dieses Mal: Ikea Spanien fordert seine Kunden auf, virtuelle Nachbarn in den Schlaf zu singen.  

Text: W&V Leserautor

Ikea positioniert sich immer mehr als Experte für Schlaflösungen.
Ikea positioniert sich immer mehr als Experte für Schlaflösungen.

Schlaf ist Ikea heilig. Zumindest positioniert sich der schwedische Möbelhersteller zunehmend als Experte für Schlaflösungen. Doch mit der erholsamen Nachtruhe scheint es vor allem in Zeiten von Corona vorbei zu sein. Vielleicht liegt es daran, dass sich die Tage und Nächte während des Lockdowns aufgrund mangelnder Routine verschieben und die Menschen Schwierigkeiten haben, die empfohlenen Schlafzeiten einzuhalten. Natürlich könnte es auch die Angst um die eigene Gesundheit und finanzielle Zukunft sein, die sie um den Schlaf bringt. Wie dem auch sei, Ikea Spanien stellt seine Kunden jetzt vor eine amüsante Herausforderung: Sie sollen virtuelle Nachbarn in den Schlaf singen. Dazu hat die Agentur für digitales Marketing MRM Spain ein Online-Mini-Game entwickelt, bei dem die Teilnehmer ein bekanntes Schlaflied singen müssen. Wenn sie ihre Nachbarn durch ihren Gesang dazu bringen, die Lichter auszuschalten und schlafen zu gehen, nehmen sie an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es ein Zimmer, das von dem Ikea-Designteam zusammen mit der Spanischen Schlafgesellschaft (SES) entworfen wurde. Schafft der User es nicht, das Lied richtig zu intonieren, sind die virtuellen Nachbarn irritiert und die Lichter bleiben an. Da gesunder Schlaf jedoch wichtig ist, kann er es solange versuchen, bis es endlich klappt.

Trendeinschätzung vom Experten:

"Die Menschen schlafen nicht erst seit Corona schlecht. Schlafstörungen sind in unserer gestressten Gesellschaft zu einem weit verbreiteten Problem geworden. Laut der Spanischen Schlafgesellschaft (SES) schläft mehr als die Hälfte der Spanier nicht gut. Mindestens 10% der Bevölkerung leiden sogar unter chronischen Schlafstörungen.

Opinary-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Opinary angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ikea nutzt dieses Consumer Insight geschickt, um sich auf spielerische Art und Weise als Peer Mastermind zu positionieren, der nicht nur um die Probleme der Community weiß, sondern auch die Lösung parat hält in Form eines speziellen Zimmers für die perfekte Nachtruhe.

Dabei macht sich das schwedische Möbelunternehmen gleich zwei Trends zunutze, wenn auch nur in virtueller Form. Da ist zum einem die wachsende Sorge der Menschen um ihre psychische Gesundheit. Nachdem sie sich in den vergangenen Jahrzehnten verstärkt um ihre körperliche Fitness gekümmert haben, rückt nun mehr und mehr das seelische Wohlbefinden in den Blickpunkt des Interesses.

Zum anderen nutzt Ikea die zunehmende Sehnsucht nach einer Wir-Kultur, die Beziehungen und Begegnungen in der realen Welt fördert. Dieser Wunsch findet momentan seinen Ausdruck im Corona bedingten weltweiten Ausbruch von Nachbarschaftshilfe. Im Spiel wird Ikea zum Nachbarn, der seinen Mitmenschen bei der Lösung eines gravierenden Alltagsproblems hilft und andere auffordert, es ihm gleich zu tun."

Wolf Thiem ist Mitinhaber von Gretchenfrage! Agentur für kreative Antworten, und Mitbegründer von PudelsKern, dem Shopper Xperience Designlab von Gretchenfrage. Er ist Trendblogger und Herausgeber von Trendreports.



Autor: W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.


Alle Specials