TTDSG:
Neue Datenerhebung sichert IVW- und Agof-Messung

INFOnline, Datenlieferant von Online-Messdaten für IVW und Agof, hat eine Lösung zur Datenerhebung entwickelt, die den Vorgaben des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes genügen soll.

Text: Marina Rößer

Die neue Zensus-Methode von INFOnline verspricht datenschutzkonforme Erhebung von Online-Nutzungsdaten.
Die neue Zensus-Methode von INFOnline verspricht datenschutzkonforme Erhebung von Online-Nutzungsdaten.

INFOnline, Datenlieferant von Online-Messdaten unter anderem für IVW und Agof, hat eine Lösung zur Datenerhebung entwickelt, die den Vorgaben des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) genügen soll. Das TTDSG tritt am 1. Dezember 2021 in Kraft. Ab dem 1. Oktober soll die neue Methode dem digitalen Werbemarkt zur Verfügung gestellt werden.

Datenerhebung auch ohne Zustimmung der Nutzer möglich

Hierfür hat INFOnline die sogenannte Zensus-Messung entwickelt. Sie stellt sicher, dass die Basis-Daten ohne Zustimmung der Nutzer:innen erhoben werden dürfen. Voraussetzung für die datenschutzkonforme Lösung ist das Ausspielen aller gebuchten INFOnline-Messungen über den INFOnline Measurement Manager. Diese technische Erweiterung gewährleistet gleichermaßen die Einhaltung der gesetzlichen wie auch der industriellen Vorgaben. Die Nutzungsdaten werden trotz Browserrestriktionen und unter Beachtung der EU-DSGVO vollumfänglich erhoben und zwar anonym und ohne Identifier oder Cookies.

INFOnline ist einer der wichtigsten Anbieter im Bereich Digital Audience Measurement in Europa. Alleine in Deutschland erhebt das 2002 aus der IVW ausgegründete Unternehmen monatlich durchschnittlich 56 Milliarden Page Impressions und erreicht damit circa 90 Prozent der Nutzer des deutschen digitalen Werbemarkts.


Alle Specials