Futurecraft Loop:
Auferstehung à la Adidas: Diese Laufschuhe sind komplett recyclebar

Ein neuer Herstellungsprozess von Adidas macht vollständig recyclingfähige Performance-Schuhe möglich: Futurecraft Loop kann zermahlen und in ein neues Paar Laufschuhe umgewandelt werden.

Text: Belinda Duvinage

Der neue Performance Schuh Futurecraft Loop ist laut Sportartikelhersteller Adidas der "erste Laufschuh, der dafür gemacht ist, immer wieder neu zu erstehen."
Der neue Performance Schuh Futurecraft Loop ist laut Sportartikelhersteller Adidas der "erste Laufschuh, der dafür gemacht ist, immer wieder neu zu erstehen."

Der neue Performance-Schuh Futurecraft Loop ist laut Sportartikelhersteller Adidas der "erste Laufschuh, der dafür gemacht ist, immer wieder neu zu erstehen." Jede Komponente wird demnach aus 100 Prozent wiederverwendbarem TPU gefertigt, das zu Garn gesponnen, gestrickt, geformt und zu einer Zwischensohle verdichtet wird.

Sobald die Schuhe das Ende ihres ersten Lebenszyklus erreicht haben und wieder bei Adidas gelandet sind, werden sie gewaschen, zu Pellets zermahlen und in das Material für die Bestandteile eines neuen Schuhs umgeschmolzen - ohne Müll und ohne Abfall. Denn während sporttaugliches Schuhwerk aufgrund komplexer Materialmischungen und Komponentenverklebungen meist nur noch für Downcycling taugt und an Recycling-Wert verliert, hat Adidas den Prozess offenbar neu gestaltet.

Markteinführung nach Testlauf

Tanyaradzwa Sahanga, Manager, Technology Innovation bei Adidas, kommentiert: "Wir hatten uns vorgenommen, eine neue Art von Produkt zu entwickeln, das man bei uns zurückgeben kann, und das wir aufbereiten, um ein neues Adidas-Produkt daraus zu machen.  Von Zeit zu Zeit sah es so aus, als würden wir an der einen oder anderen technischen Hürde scheitern - jetzt, wo uns der erste Sprung ins Neue gelungen ist, sieht das Spielfeld schon anders aus. Alleine werden wir es nicht schaffen, in Zukunft eine abfallfreie Kreislaufwirtschaft zu kreieren, wir werden uns gegenseitig brauchen."

Der Futurecraft Loop der ersten Generation wird nun nach Angaben von Adidas anlässlich eines globalen Beta-Programms mit 200 führenden Creators in den wichtigsten Städten der Welt eingeführt. Der Sportartikelhersteller ruft die Tester dazu auf, die Schuhe sozusagen ans Laufen zu bringen und richtig in der Praxis zu testen, und die Schuhe anschließend mit entsprechendem Feedback an Adidas zurückzugeben, bevor man sich an die zweite Generation macht.

Die Erkenntnisse werden genutzt, um den Fahrplan für die für Frühjahr und Sommer 2021 geplante breitere Markteinführung zu erstellen.

Ocean Plastic by Parley

Bereits 2015 hatte Adidas gemeinsam mit der Organisation Parley for the Oceans das erste Konzept für Performance-Schuhe vorgestellt, deren Obermaterial gänzlich aus Garnen und Filamenten besteht, die aus Plastikmüll aus dem Meer und illegalen Tiefsee-Stellnetzen zurückgewonnen und recycelt werden. Nach eigenen Angaben wird der Sportartikelhersteller 2019 nun 11 Millionen Paar Schuhe aus Ocean Plastic by Parley fertigen, ein Material, das aus dem Kunststoffmüll stammt, der bereits an Stränden, abgelegenen Inseln und in Küstengemeinden aus dem Meer gefischt wurde.

Zudem verpflichtet sich Adidas, ab 2024 für alle Produkte und Anwendungsbereiche, für die eine Lösung besteht, nur noch recyceltes Polyester zu verwenden. Das Erstellen von Produkten mit Premium-Materialien von Parley, die aus aufbereiteten Kunststoffabfällen aus dem Meer gefertigt sind, bildet demnach die erste Säule der Nachhaltigkeitsstrategie von Adidas.

"Plastikmüll aus dem System zu entfernen ist der erste Schritt, aber wir können da nicht haltmachen", erklärt Eric Liedtke, Executive Board Member bei Adidas, und verantwortlich für Global Brands. "Was passiert mit den Schuhen, wenn sie komplett abgetragen sind? Man wirft sie weg - nur, dieses "weg" gibt es eben nicht. Es gibt nur Abfalldeponien und Müllverbrennungsanlagen und letztendlich landet alles in der Atmosphäre, die in einem Übermaß an Kohlendioxid erstickt, oder in den Weltmeeren, die mit Plastikabfällen zugemüllt werden. Der nächste Schritt ist, das Konzept "Abfall" ganz abschaffen. Unser Traum ist, dass die gleichen Schuhe immer wieder neu laufen können".

Mit Futurecraft Loop ist Adidas dieser Version einen großen Schritt näher gekommen.


Autor:

Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.


Alle Dossiers