"Landwirtschaft für Artenvielfalt":
Edeka macht sich mit WWF stark für biologische Vielfalt

Ein Modellprojekt von Edeka gemeinsam mit dem WWF unterstützt Bio-Betriebe, über Schutzmaßnahmen für Pflanzen und Tiere zu informieren und vertreibt Produkte mit dem entsprechenden Branding.

Text: W&V Redaktion

"Feldrandschilder" informieren kleine und große Entdecker über die Natur.
"Feldrandschilder" informieren kleine und große Entdecker über die Natur.

Edeka macht sich für die Umwelt stark: Mit "Feldrandschildern" zum Thema Biodiversität zeigen nach und nach etwa 50 Betriebe des Modellprojekts "Landwirtschaft für Artenvielfalt" (LfA), wie sie sich für die Umwelt engagieren. Das Projekt wird gefördert von Edeka und dem WWF Deutschland (Teil der internationalen Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature), die sich bereits seit 2009 gemeinsam stark machen für Umweltschutz-Themen. Die Schilder erläutern leicht verständlich, was auf den ökologisch bewirtschafteten Flächen zusätzlich getan wird, um die Vielfalt von heimischen Pflanzen und Tieren zu erhalten und zu fördern. Und meistens gibt es dazu auch gleich eine Sitzgelegenheit - für "entspannt erlebbare Biodiversität", heißt es bei Edeka.

Aufmacherbild

W&V Green Marketing Day

Sie wollen Ihre Marke nachhaltiger aufstellen und dies auch kommunizieren? Erleben Sie Keynote-Speaker Nico Rosberg, Nu-Company-Gründer Christian Fenner und zahlreiche andere Expert:innen beim W&V Green Marketing Day am 27. und 28. Oktober 2021. Melden Sie sich für das hochkarätige Event gleich an Tickets gibt's hier >>

So sollen die Schutzmaßnahmen für Tiere und Pflanzen wahrnehmbarer werden und kleine und große Ausflügler auf Interessantes aufmerksam gemacht werden: Hecken und Säume entlang von Feldern oder Gräben, ungemähte Feldstreifen und Blühflächen, Ackerwildkräuter wie Lichtnelke oder Lämmersalat. Aber auch auf Insekten, Vögel und Amphibien wird hingewiesen, die von der Pflanzenvielfalt profitieren und so Nahrung und Unterschlupf finden.

Im Mittelpunkt der Initiative steht ein Naturschutzmodul als Zusatzqualifikation für den ökologischen Landbau. Naturschutzberater:innen unterstützen Öko-Landwirt:innen bei der Auswahl aus mehr als einhundert Maßnahmen. Mit dem entsprechenden Branding werden die Projekterzeugnisse als Eigenmarken in Edeka-Märkten vertrieben und national sowie regional beworben. Mit einem Bio-Apfelsaft bieten Edeka und Netto Marken-Discount seit 2020 auch ein bundesweit verfügbares Produkt mit LfA-Logo an.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials