Auf Erfolgskurs:
Audio Alliance hat große Pläne für 2022

Die Podcasts der Audio Alliance glänzen mit Rekord-Abrufzahlen. Die ebenfalls erfolgreiche Plattform Audio Now, die künftig unter das Dach von RTL+ schlüpft, soll deutlich ausgebaut werden.

Text: Anja von Fraunberg

Die Podcasts der Audio Alliance werden derzeit 12 Millionen Mal im Monat abgerufen.
Die Podcasts der Audio Alliance werden derzeit 12 Millionen Mal im Monat abgerufen.

Der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Podcast-Boom hält weiter an. Das belegen einmal mehr die Zahlen, die die Audio Alliance soeben vermeldet hat: So erzielen die Podcasts der zur Bertelsmann Content Alliance gehörenden Produktionseinheit derzeit über alle Plattformen hinweg zwölf Millionen Abrufe im Monat - das sind 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (Oktober 2020: neun Millionen/gemessen nach IAB V2 Standard).

Den Erfolg führt das Unternehmen auf den Ausbau erfolgreicher Genres wie Comedy, die Integration exklusiver Influencer-Formate sowie Kooperationen mit den Marken und Redaktionen innerhalb der Bertelsmann Content Alliance zurück. Unter anderem werden Shows wie "Prince Charming" oder Serien wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit Podcast-Produktionen der Audio Alliance begleitet.

Audio Now wird deutlich ausgebaut

Ebenfalls auf Erfolgskurs befindet sich die Plattform Audio Now mit monatlich sieben Millionen Podcast-Abrufen. Das entspricht einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Portfolio, zu dem auch Fremdproduktionen gehören, umfasst hier mittlerweile rund 3.000 Podcasts (Oktober 2020: 2.300 Podcasts). Und dabei soll es nicht bleiben: In der ersten Jahreshälfte 2022 soll Audio Now in die Plattform RTL+ integriert und im Zuge dessen inhaltlich und technisch deutlich ausgebaut werden: Künftig wird das Angebot von Audio Now neben Podcasts auch die Gattungen Musik und Hörbuch umfassen, möglich wird dies durch Kooperationen mit Deezer und der zu Bertelsmann gehörenden Penguin Random House Verlagsgruppe.

"Ich freue mich darauf, nächstes Jahr die nächste Stufe für die Audio Alliance zu zünden", sagt Mirijam Trunk, Chefin der Audio Alliance. "Die Verbindung von Podcasts mit anderen Gattungen wie Musik oder Hörbuch auf einer Plattform liegt als nächster Schritt für unser Angebot auf der Hand. Ein Streaming-Angebot wie RTL+ mit Video und Print hat es so noch nicht gegeben und wir glauben, mit unseren Formaten einen wichtigen Beitrag zum Nutzungs-Erlebnis der Plattform beitragen zu können."

Mehr neue Originals im ersten Halbjahr 2022

Im ersten Halbjahr 2022 sollen laut Mirijam Trunk mindestens zehn neue Original-Produktionen starten und bestehende Podcast-Marken weiter ausgebaut werden: "Dabei werden unsere jetzt schon etablierten Podcast-Marken ebenso wie die Marken von Gruner + Jahr einen Schwerpunkt bilden." Derzeit hat Audio Alliance rund 60 Podcast-Reihen am Laufen, das Portfolio umfasst insgesamt mehr als 200 Originals.

Audio Alliance ist eine Produktionsfirma für Audio-Inhalte. Seit Mai 2019 entwickelt und produziert sie neue Podcasts und Audio-on-Demand-Angebote der sechs Bertelsmann Content Alliance-Partner RTL Deutschland, UFA, RTL Radio Deutschland, Penguin Random House Verlagsgruppe, Gruner + Jahr und BMG. Die Podcasts werden auf der gemeinsamen Plattform Audio Now zum Streamen und zum Download zur Verfügung gestellt. Audio Now bündelt Podcasts und kuratierte Audio-Inhalte von deutschen und internationalen Anbietern. Als exklusiver Vermarkter für die Inhalte der Audio Alliance fungiert die Ad Alliance.


Alle Specials