Dalia sammelte am 19. Mai  ebenfalls Spenden für den guten Zweck

Younes Zarou blieb zu Hause und startete am 13. April seine 30 Day Live Challenge, in der er seine Follower*innen aufrief, es ihm während des Lockdowns von COVID-19 gleichzutun

Pamela Reif kochte am 4. Mai live mit ihren Fans und ihrem Bruder   

Das Museum für Naturkunde in Berlin informierte am 18. Mai über Tierpräparation und präparierte den von den Zuschauer*innen getauften einzigartigen "Tiktok-Vogel"

Die Hashtag-Highlights auf Tiktok

Hashtags dienen auch bei Tiktok dazu, interaktive Challenges und Trends zu kreieren, an denen sich alle beteiligen und untereinander austauschen können. Die Protestvideos zu #BlackLivesMatter sind mit einer enormen Reichweite von mittlerweile über 18 Milliarden Views ein eindrückliches Beispiel für die hohe Interaktion auf Tiktok. Hier sind weitere Highlight-Challenges, die in den vergangen zwei Jahren Millionen von Nutzer*innen zum Mitmachen animiert haben:

#BlackLivesMatter (18,8 Mrd. Aufrufe) - Menschen auf der ganzen Welt haben sich im Sommer dieses Jahres solidarisch und plattformübergreifend für mehr Toleranz eingesetzt – natürlich auch auf Tiktok.

#EUQuiz (65,9 Mio. Aufrufe) - Mit der Challenge und einem passenden Filter hat die Community ihr Wissen über und ihre positive Einstellung gegenüber der EU unter Beweis gestellt.

#SingWeiter (76 Mio. Aufrufe) -  Auch bei dieser Challenge ging es darum, sein Wissen unter Beweis zu stellen – diesmal die Textsicherheit zu populären Songs.

#WipeItDown (9,7 Mrd. Aufrufe) - Mithilfe von gut gesetzten Videoschnitten, tauschten Millionen von Creator*innen weltweit ihre Looks beim Wischen ihrer Spiegel – mal mit sich selbst, mal mit dem oder der Partner*in.

#YouGotIt (4,1 Mrd. Aufrufe) - Mit diesem Feel Good-Hashtag zeigten Creator*innen der Community, wie unvoreingenommen sie sind und welche Erziehungsmethoden Gen Z und Millennials leben wollen.

#LeiderGeil (136,7 Mio. Aufrufe) - Hauptsache verrückt und "leider geil" war das Kriterium für Beiträge dieser Musik-Challenge mit Deichkind-Sound, die sich bis heute über 136 Millionen Nutzer*innen angeschaut haben.

Die stärksten Sounds

Tiktok prägt durch seine kreativen Kurzvideos die Art, Musik zu konsumieren. 2020 schafften es die drei Künstler*innen Apache 207,  Capital Bra und Loredana und Zuna, die ihren Single-Launch mit einer Hashtag-Challenge auf TikTok begleitet haben, auf Platz 1 der deutschen Charts. Auch die folgenden Songs begeisterten die User und führen die Tiktok-Playlist an:

Laxed Siren Sound - Dieser Tiktok-Sound wurde von Jason Derulo für einen seiner Erfolgssongs genutzt. 

K CAMP „Lottery” - Der Song ging mit einer Tiktok-Tanz-Challenge viral und erreichte als erster Song auf Tiktok 20 Millionen Beiträge.

Megan Thee Stallion „Savage” - Der Sound wurde zum Super-Hit und in verschiedenen Zusammenhängen von Creator*innen verwendet.

Apache 207 „Roller” - Erste Single des Deutsch Rappers, die auf TikTok viral ging.

Kesha „Cannibal” - Der eigentlich ältere Track von Kesha wurde durch eine Dance Challenge auf Tiktok gepusht und eroberte daraufhin erneut die US Charts.

Die beliebtesten Effekte 

Tiktok fördert Kreativität durch leicht zu benutzende Film- und Schnitt-Werkzeuge, was in einem Angebot sehr vielfältiger Inhalte resultiert und einen direkten Weg für die Verbindung von Creator*in und Fan darstellt. Diese fünf Effekte waren bei den deutschen Nutzer*innen in den vergangenen zwei Jahren besonders gefragt:

Green Screen - Ein beliebiges Foto aus der eigenen Fotobibliothek wird zum Videohintergrund

BlingBling - Sparkling Effekte für besonders glitzernde Videos

Contact Lenses - Eine neue Augenfarbe auf Knopfdruck

Goldene Beauty (unter Filter, G6) - Goldener Glow für überall

Background Soft Focus - Unscharfer Hintergrund wie bei professionellen Aufnahmen leicht gemacht, perfekt für Porträts



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".