So geht es uns auch gerade mit Covid-19. Denn im Vergleich zu der guten alte Influenza-Grippe mit aktuell 95.000 Infizierten in Deutschland, sieht Corona, oder wie Fachleute sagen: Covid-19, mit derzeit ein paar hundert Infizierten in Deutschland echt mickrig aus. Wir können uns dabei nicht vorstellen, was es bedeutet, wenn 1 Infizierter im Durchschnitt 2,3 Menschen anstecken kann und jeder davon wiederum 2,3. Wir können bevorzugt linear denken, aber dass von 200 auf 400 eine Verdoppelung darstellt, die dann auf 800 springt und schon 7 Tage später bei über 100.000 Fällen liegen kann, das können wir uns nicht vorstellen. 

Und so hat selbst der Coronavirus sein Gutes: Wir fangen an, exponentielles Wachstum zu begreifen. Gründer*innen von Startups werden dankbar sein, denn in Zukunft können sie einfach sagen: "Wir wachsen wie Covid-19!" wenn sie nach ihrer Wachstumsprognose gefragt werden. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.