Auditiven und kommunikativen 360 Grad Blick behalten

Auditiver Content wird uns nicht mehr verlassen. Im Gegenteil - seine Relevanz wird weiter zunehmen. Sehr deutlich sogar. Ich werfe hier nur Stichworte wie SmartSpeaker, SmartHome, Connected Car, Audio Retail Media und Retargeting per Audio in den Raum, um nur ein paar Aspekte zu nennen. Umso wichtiger ist es, bei Corporate Podcast und Corporate Audio Projekten, den auditiven und kommunikativen 360 Grad Blick zu behalten. Dazu gehört die Basis: Zu klären, ob Audio zu welchem Zeitpunkt Sinn macht, wie das Unternehmen, die Marke oder Produkt überhaupt klingen soll, kann, muss. Welche Ansprache, Tonalität etc. passen. All das ist komplex, herausfordernd und geht eben nicht „nerdig“, mit „Nische“ und nebenbei. Vernünftige Besinnlichkeit schadet auch hier nicht, sondern hilft. In diesem Sinne „Frohe Weihnachten!“


Autor:

Stephan Schreyer

Stephan Schreyer berät Unternehmen zum Thema Audio & Podcast. Für den Audioapostel sind Strategie und Konzept das Maß aller Dinge.