So funktioniert das neue Tool:

Linkedin Stories

Linkedin Stories

Oben links im Startbildschirm der App steht neben dem Profilfoto ein Plus-Symbol (+). Wer darauf tippt, öffnet die Stories-Kamera. Wie von der Handy-Kamera gewohnt befindet sich unten in der Mitte der Aufnahme-Button, mit dem sich Fotos und Videos aufnehmen lassen. Die maximale
Länge für ein Video beträgt dabei 20 Sekunden. Außerdem können die User auch Text und Sticker hinzufügen, um den Content hervorzuheben oder zu ergänzen. Linkedin bietet dazu ein Sortiment an individuellen, an den beruflichen Kontext angepassten Stickern an. MIt einem Klick auf  auf "Story teilen", verbreitet sich der Inhalt. Nach der Veröffentlichung ist die Story 24 Stunden lang für Kontakte und Follower sichtbar. In dieser Zeit können die Absender Nachrichten von Kontakten ersten Grades über Stories empfangen. Stories kann man auch über eine private, direkte Nachricht mit Kontakten teilen. In "Einblicke" sieht der Ersteller, wer die Story gesehen bzw. wer sie aufgerufen hat.



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".