Die Kombination aus Stift und schnellem Prozessor soll auch Anwendungen wie zum Beispiel das digitale Sezieren eines Froschs auf dem Bildschirm erlauben. Greg Joswiak, Apple Vice President of Product Marketing, betonte, dass solche Anwendungen mit anderen in Schulen gängigen Computer-Geräten nicht möglich seien.

Im für Apple wichtigen US-Markt hat inzwischen Google mit seinen günstigen Chromebook-Laptops und kostenlosen Web-Anwendungen für E-Mail oder Textverarbeitung die Führung übernommen.

Wie Schüler das neue Gerät für ihre Hausaufgaben einsetzen können, ist daher auch das Thema des sehr vergnüglichen Spots:

am/mit dpa



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".