Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix sucht den nächsten James Bond

Netflix investiert bis zu 200 Millionen US-Dollar, um eine neue Kultfigur "in Serie" zu erschaffen. Vorbild: James Bond. "The Gray Man" wird von den Machern von "Avengers Endgame" produziert und ist eine der bislang teuersten Netflix-Produktionen. Der graue Mann basiert auf einem Buch von Mark Greaney aus dem Jahr 1999. Er ist ein früherer CIA-Agent. Der Streaming-Gigant hat im letzten Quartal zwar 10 Millionen neue Abonnenten gewonnen, doch die Börse zeigte sich enttäuscht. Das Gray-Man-Großprojekt, angelegt als Franchise, soll trotz der hohen Kosten für einen langfristigen Wachstumsschub sorgen, denn es hat sich im Laufe der Jahre zu einer Erfolgsserie im Buchmarkt mit zahlreichen Fortsetzungen etabliert. Für den potenziellen Erfolg stehen auch die als Hauptdarsteller verpflichteten Schauspieler Ryan Gosling und Chris Evans. Ursprünglich war wohl Brad Pitt fürs Line-up vorgesehen. Produzent Anthony Russo sagte dem Branchenportal Deadline: "Für diejenigen, die Fans von Captain America Winter Soldier waren, siedeln wir uns in dieser Gegend eher in einer realen Umgebung an." Ein genauer Release-Termin steht noch nicht fest. Bisher gilt "Extraction" mit Chris Hemsworth als erfolgreichste Film-Eigenproduktion von Netflix.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vodafone deaktiviert netzbasierten AB

Der Netzbetreiber Vodafone und Router-Hersteller weisen aktuell auf eine anstehende Änderung hin. Mit dem 1. November wird der netzbasierte Anrufbeantworter unwiderruflich abgeschaltet. Kunden wird empfohlen, lieber den Anrufbeantworter anderer Hersteller, wie bei der FRITZ!Box, zu verwenden. Oder aber den integrierten AB am Festnetztelefon. Kunden, die diesen bereits nutzen, müssen nichts weiter tun. Wer seinen AB an seinem Router noch nicht aktiviert habt, kann das einfach über die Web-Oberfläche erledigen. So bietet ein AB der FRITZ!Box mehr Funktionen, wie etwa den Zugriff auf Nachrichten per App. Eine Anleitung und mehr Informationen dazu stellt FRITZ!Box-Anbieter AVM hier bereit.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Worms mit erstem Update seit 1999

Die Entwickler des Spiels Worms Armageddon haben ein neues Update veröffentlicht. Das an sich wäre wohl noch keine Meldung wert. Aber das Verblüffende: Worms Armageddon wurde in den 90er Jahren erstmals veröffentlicht und ist somit bereits über 20 Jahre alt. Version 3.8 ist das erste Update seit 1999. Die Aktualisierung des witzigen Kultspiels bringt neue Schemata, mit denen sich verschiedene Dinge in der Spielwelt beeinflussen lassen: So werden zum Beispiel Schwerkraft, Feuer und andere Faktoren angepasst. Zeit wurde es. Außerdem zeigen sich die Animationen flüssiger gestaltet, die Entwickler haben zudem einen Fenstermodus eingeführt und mehr. Angenehm ist auch die verbesserte Kompatibilität mit Windows 10 und Wine/Proton unter Linux. Alle Details zum Überraschungs-Update gibt es im Blog der Entwickler.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Heute Battle bei Apple Music

Der Streaming-Markt ist umkämpft. Spotify vs. Apple Music vs. Tidal vs. Deezer vs. Amazon Music. Heute Abend steigt Apple Music richtig ins Kampfgeschehen ein: Der Dienst kooperiert ab 2 Uhr deutscher Zeit in der kommenden Nacht mit dem beliebten Online-Webcast Verzuz, der sich mit sogenannten Live-Musik-Battles in Corona-Zeiten über Insta eine große Fangemeinde geschaffen hat. Hinter dem Projekt steckt der Musiker Timbaland. Bei dem Battle treten zwei Künstler und Produzenten gegeneinander an und spielen ihre Top-Hits. Der Apple-Music-Battle findet auch auf Instagram Live statt. User von Apple Music können die Kampfvideos ansehen. Achtung: Heute Nacht fighten Snoop Dogg und DMX musikalisch gegeneinander.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Und damit wünsche ich einen kampfeslustigen Mittwoch. Bis morgen bei TechTäglich.



Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.