Drillisch im Visier von Kriminellen

Mit einem besonders schweren Fall von Cyberkriminalität muss sich aktuell die Rechtsabteilung der bekannten Marke Drillisch, Anbieter für Handyverträge und Geräte, befassen. Drillisch betreibt im stationären Handel für Privatkunden die bekannte Website yourfone.de – diese wurde offensichtlich von Kriminellen geklont und unter yourfone24.de ins Netz gestellt. Beide Seiten sehen nahezu identisch aus. Drillisch verweist darauf, dass tatsächlich nur yourfone.de von Drillisch betrieben wird, obwohl auch bei yourfone24.de die Drillisch GmbH als Impressums-Verantwortliche angeführt wird: "Wir distanzieren uns ausdrücklich von www.yourfone24.de sowie deren Inhalten und warnen eindringlich vor einer Nutzung dieser Website. Aktuell prüfen wir rechtliche Schritte gegen die Betreiber." Wer hinter der Klon-Attacke steckt, ist derzeit noch unklar.

Mit diesem Klon imitieren Cyberkriminelle die yourfone.de-Website.

Mit diesem Klon imitieren Cyberkriminelle die yourfone.de-Website.

 

Das schnellste Fortnite aller Zeiten

OnePlus und Epic Games, die Macher des Hype-Shooters Fortnite, haben eine Kooperation geschlossen. Exklusiv auf den Flaggschiffen OnePlus 8 bzw. 8 Pro wird das schnellste Fortnite aller Zeiten möglich sein. Die Chinesen verbauen dazu einen Bildschirm, der 90 Bilder pro Sekunde wiedergeben kann. Viele Smartphone-Spiele sind allerdings auf die üblichen 60 FPS (frames per second) ausgelegt. Gemeinsam mit Epic Games wurde nun angekündigt, dass Fortnite an das 90 Hz-Panel angepasst wird. Besitzer eines OnePlus 8 können das Game also deutlich flüssiger erleben. Der offizielle Starttermin für die neue Fortnite-Version ist noch offen. Auf anderen Smartphones, inklusive älteren OnePlus-Geräten, bleibt die Frame-Rate auf 60 FPS beschränkt. Auf dem iPhone sind ebenfalls nur 60 FPS möglich. OnePlus CEO Pete Lau verkündet stolz: "Die OnePlus-8-Serie bietet ein reibungsloses Fortnite-Erlebnis mit hoher Framerate – das selbst Konsolensysteme der aktuellen Generation nicht erreichen können."

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

screenHitsTV: Eine Zentrale für alle Streamingdienste

Immer mehr Streaming-Dienste buhlen um User. Ein Ärgernis: Jeder dieser Services ist nur über einen eigenen Kanal anzusteuern. Zwar will sich die Apple TV App als Zentrale für Filme und Serien positionieren, doch Android- und Windows-User bleiben dabei außen vor. Das Gesamtproblem geht der neue Dienst screenhitsTV jetzt an. Motto: "Everything you want to watch in ONE place." Um mehr Überblick zu schaffen, will das Portal den Nutzern die Inhalte liefern, die sie auch sehen wollen. Bezahlt wird nach Kanälen (ab 1,99 Dollar), die unter anderem kuratierte Inhalte bieten. Dabei sollen sich alle Streaming-Abos, die ein Nutzer bereits abgeschlossen hat, in screenhitsTV gratis integrieren lassen. Bundles aus Sendern will der neue Service mit "mehr als 25 Prozent Rabatt" anbieten. Alle Streaming-Dienste an einem Ort: Wer Interesse hat, kann sich derzeit auf eine Warteliste setzen lassen und wird dann beim Start per Mail informiert. Die ersten 100.000 User, die sich registrieren, werden screenhitsTV ein Jahr kostenlos nutzen können. Die Anmeldefrist läuft bis 30. Mai.

Die Website von screenhitsTV ist bereits freigeschaltet, der offizielle Starttermin steht aber noch aus.

Die Website von screenhitsTV ist bereits freigeschaltet, der offizielle Starttermin steht aber noch aus.

 

Video-Leak: Samsungs nächstes Riesen-Smartphone

Im August steht das nächste Samsung-Unpacked an. Einen offiziellen Termin gibt es noch nicht, erwartet wird aber das neue Flaggschiff Galaxy Note 20+. Aufgrund der Coronavirus-Krise blieben gute Verkaufszahlen der letzten Galaxy-Modelle wohl aus, umso wichtiger wird das Note 20+ für Samsung. Was dem Unternehmen nicht gefallen wird: Pigtou leakt das neue Design anhand von Renderings aktuell in einem frisch veröffentlichten Video. Demnach wird das Note 20+ dünner als das Note 20, das ebenfalls im August erwartet wird. Neu beim Design: das hintere Kameramodul mit Periskopobjektiv und Tiefenkamera. Spekuliert wird über eine 108-Megapixel-Kamera. Das Display wird eine Größe von satten 6,9 Zoll haben. Im Note 20+ werden 12 GB RAM, 128 GB interner Speicher und ein großer 4500-mAh-Akku stecken. Als Betriebssystem fungiert Android 10. Das Riesensmartphone (Preis noch offen) könnte laut Zulieferkette wohl auch noch im August auf den Markt kommen. Mit Lieferverzögerungen aufgrund der Corona-Krise wird derzeit nicht gerechnet.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.