Ebenso wurden im Code Hinweise auf Apples neue Musik-App für klassische Musik gefunden. Beschriftungen besagen "Open in Apple Classical" oder "Open this in the new app designed for classical music". Die App ist geplant, seitdem Apple das Startup Primephonic übernommen hat. Nun scheint der Release vor der Tür zu stehen. Im Code finden sich auch Hinweise darauf, dass Apple "iTunes Pass" in der Wallet-App in "Apple-Balance" umbenennen will.  

Doch am 6. Juni wird es spannender: Dann rücken iOS 16, iPadOS 16, macOS 13, watchOS 9 und tvOS 16 in den Mittelpunkt. Auf der Keynote am 6. Juni werden die Entwickler (und alle Zuschauer an den TV-Schirmen und auf YouTube) einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Betriebssysteme erhalten, die dann ab Herbst zum Download für alle User bereitstehen. Traditionell hebt Apple bei der Keynote die Highlights von iOS & Co. heraus. Im Anschluss an die Veranstaltung werden dann die ersten Betas verteilt.

Die WWDC 2022: ganz klar ein Software-Event. Ist es trotzdem möglich, dass Apple auch neue Hardware präsentiert?

Eher nicht. Wir rechnen im Herbst mit zwei weiteren Events: das eine ist den neuen iPhone-14-Modellen gewidmet, ein weiteres dürfte neue und aktualisierte Macs bringen. Die neuen iPhones sehen wir traditionell im September, die neuen Macs tendenziell im Oktober. 

Gebannt blickt die Apple-Fanbase auf die Events des Jahres.

Gebannt blickt die Apple-Fanbase auf die Events des Jahres.

Ein "one more thing" könnte Tim Cook dennoch für den 6. Juni im Köcher haben: die neue Generation der AirPods Pro. Letzte Gerüchte besagen, dass Apple den Launch eigentlich erst vor Weihnachten oder gar Anfang 2023 vorgesehen hatte. Nun will man den Start aber doch noch aufs zweite Halbjahr 2022 vorziehen. Gut möglich, dass die AirPods Pro 2 ein Add-on bei der Keynote am 6. Juni werden. Aber auch denkbar, dass Tim Cook sie als "iPhone-Beigabe" im September beim iPhone-14-Event aus der Tasche zieht...

So oder so: Es bleibt spannend bei Apple. Und im Vorfeld des Events am 6. Juni wird es sicher noch zahlreiche Leaks geben. Cupertino, wir bleiben dran!

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 6. April 2022:

Verbietet Amazon Angestellten bestimmte Wörter?

Microsoft: Peinlicher Fail auf Twitter

iPhone 14 Pro: Shrimp fischt neue Infos aus Apple-Laboren

Spotify holt beliebte Creator aus Versteck


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.