Die Kampagne könnte ein wenig Diversity vertragen

Der perfekte Partner? Aber nur für klassische Familien und wohlhabende heterosexuelle Paare bis 40 Jahre wie es scheint. Denn ausschließlich diese Zielgruppe wird in den drei Filmen gezeigt. Bis auf eine kurze Ausnahme sind auch alle Darsteller:innen weiß. Ein wenig Diversity täte dem Thema gut. Auch sonst handelt es sich bei der Kampagne um klassische Reisewerbung, wie man sie seit Jahren kennt. Bilder von Urlaubsorten, Luftaufnahmen, spritzendes Wasser, lachende Gesichter und fröhliche dynamische Musik. Nett, aber weder neu, noch bleibt die Kampagne im Gedächtnis. Schade, denn auf TikTok zum Beispiel hat der Reiseveranstalter bewiesen, wie kreativ er sein kann.

Immerhin hat man sich an die durch die Pandemie veränderten Bedingungen angepasst, indem Leistungen, die seitdem immer wichtiger geworden sind, in der Kampagne extra hervorgehoben werden, wie etwa flexible Storno-Optionen. In der Produktion unterstützt haben Vast Forward, Die Stube und Deli Creative Collective.

Matthias Lange, Managing Director DER Touristik Online GmbH: "Wir freuen uns, gemeinsam mit Scholz & Friends den ersten Schritt für die Neuausrichtung unserer Leadbrand Dertour gemacht zu haben. 2022 hält für uns als Reiseanbieter viele Herausforderungen bereit, denen wir auf allen Kanälen zielgerichtet und kreativ begegnen müssen. Mit unserer neuen Kampagne haben wir genau das geschafft. Egal, ob im Social Web, beim Rebranding unserer Reisebüros oder im klassischen Kampagnenkontext. Durch das Rebranding und die eindeutige Ausrichtung auf unsere Endkund:innen, wollen wir uns nun noch stärker im Relevant Set behaupten."


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.