Zuckerfrei darf das Unternehmen sie aufgrund strenger Regeln der EU trotzdem nicht nennen. Schließlich enthalten sie zum Beispiel Rosinen oder getrocknete Cranberrys, die unter anderem aus natürlichem Fruchtzucker bestehen.

"Kein zugesetzter Zucker" ist die rechtlich unbedenkliche Beschreibung, die Kellogg's nun nutzt.

Kellogg's Müsli mit Karotten

Die beiden neuen Kellogg's Müslis der Marke W. K. Kellogg.


Autor: Verena Gründel

Verena Gründel ist seit Anfang 2021 Chefredakteurin der W&V. Die studierte Biologin und gelernte Journalistin schrieb für mehrere Fachmagazine in der Kommunikationsbranche, bevor sie 2017 zur W&V wechselte. Sie begeistert sich für Marken- und Transformationsgeschichten, hat ein Faible für Social Media und steht regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne.