Sascha Schwingel: "Durch die Zusammenarbeit unter dem Dach von RTL Deutschland können wir unsere hochkarätigen Inhalte über alle Mediengattungen hinweg inszenieren und noch mehr Menschen erreichen. Dadurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Diese im Rahmen meiner neuen Position gemeinsam mit Henning und den Teams in Zukunft noch besser auszuschöpfen, ist eine spannende Herausforderung. Wir wollen auf unseren TV-Sendern und im Streaming bestes Entertainment anbieten und die erste Adresse für die größten Talente Deutschlands vor und hinter der Kamera sein. Für dieses Ziel arbeiten wir jetzt noch enger zusammen – darauf freue ich mich sehr. Mein herzlicher Dank gilt dem gesamten VOX-Team. Ich bin sehr stolz auf das, was wir in den letzten drei Jahren gemeinsam erreicht haben. Und ich freue mich sehr, dass ich dem Sender auch in meiner neuen Funktion eng verbunden bleibe."

Schwingel weist viel Erfahrung in der Produktion vor

Bevor Sascha Schwingel die Geschäftsführung von VOX übernahm, war er ab 1998 als Producer und Produzent bei der teamWorx Television & Film GmbH (heute UFA Fiction) für über 40 fiktionale TV-Programme (u. a. "Dresden", "Die Sturmflut", "Hindenburg") verantwortlich, die mit einer Vielzahl von nationalen und internationalen Auszeichnungen prämiert wurden. 2013 wechselte er als Leiter Redaktion & Programmmanagement zur ARD Degeto, wo er für die Realisierung von jährlich rund 100 Auftrags- und Koproduktionen (u. a. "Der Fall Barschel", "Terror – Ihr Urteil", "Gladbeck", "Babylon Berlin") sowie für den Lizenzeinkauf und die Programmplanung zuständig war.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.