Dafür geht für Sat.1 ein wirklich bitteres Jahr zu Ende. In beiden Zielgruppen meldet der Münchner Privatsender nur mehr einstellige Marktanteile. Bei den Werberelevanten verliert der Sender im abgeschlossenen TV-Jahr 0,7 Prozentpunkte auf nun 9,9 Prozent Marktanteil. In seiner Bilanz sind viele Serien-Flops zu finden; der Verlust der Champions-League-Rechte an das ZDF hinterlässt ebenfalls seine Spuren. 9,4 Prozent sind es bei den Zuschauern ab drei Jahren. Da kommt viel Arbeit auf den neuen Senderchef Nicolas Paalzow zu, der auch schon erste Weichen gestellt hat. Auch Schwestersender ProSieben schließt das Jahr schwächer ab: Gegenüber 2011 fehlen 0,4 Prozentpunkte beim aktuellen Jahresmarktanteil von 11,3 Prozent in der Zielgruppe.

Richtig zufrieden kann RTL II mit 2012 sein. Der Münchner Privatsender hat – auch dank des nun stets starken Vorabends mit "Berlin - Tag & Nacht" – gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozentpunkte zugelegt und meldet im Jahresschnitt einen werberelevanten Marktanteil von 6,4 Prozent. Kabel eins ist damit deutlich abgehängt; der ProSiebenSat.1-Kanal verliert 0,5 Prozentpunkte auf nun 5,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Dass die Diversifizierung anhält und kleinere Sender immer mehr Zuschauer gewinnen, belegen die Jahreszahlen: Die ProSiebenSat.1-Senderin Sixx meldet nun 1,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und verdoppelt damit binnen Jahresfrist die Zuschauerwerte. Das noch junge RTL Nitro meldet für 2012 im Schnitt 0,4 Prozent werberelevanten Marktanteil, der Discovery-Männersender Dmax hat sich auf 1,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen vorgearbeitet.

Und wie geht es 2013 weiter? Wie gehabt. In der Jahresgesamtwertung nach Marktanteilen, die erst den Neujahrstag erfasst, führen die Öffentlich-Rechtlichen noch. Im Gesamtpublikum ab drei Jahren erreicht die ARD 15,2 Prozent – dank der sicheren Bank "Tatort". Der Vorjahressieger ZDF folgt mit 14,3 Prozent. RTL erreicht als stärkster Privatsender 8,7 Prozent. Sat.1 folgt mit 4,9 Prozent - genau gleichauf mit RTL II. ProSieben erreicht 4,6 Prozent. Vox kommt auf 4,5 Prozent und Kabel Eins auf 3,2 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt weiter RTL recht deutlich mit 12,6 Prozent vor ARD (9,6 Prozent)und ZDF (8,7 Prozent). Dahinter folgen ProSieben (8,7 Prozent) und Sat.1 (7,6 Prozent). Vox liegt mit 7,1 Prozent vor RTL II (6,5 Prozent) und Kabel eins (4,4 Prozent).


Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.