Da wir mit der Band immer auf neue Plattformen gewechselt haben, haben wir schnell verstanden, kostenlos die maximale Reichweite und Relevanz im jeweiligen Algorithmus zu erzielen. Wir stellen fast ausschließlich 'Digital Natives' ein. Also junge Erwachsene, die das Internet nicht als Internet sondern als Social Web verstehen und kennengelernt haben. 

Ich selbst tracke meine Social Media Aktivitäten jeden Tag und verbringe unter der Woche vier bis sechs auf den Plattformen Youtube, Snapchat, Instagram und Facebook. Lese öffentliche Profile aller Altersgruppen und analysiere Like- und Interaktionsmuster verschiedener User- und vor allem Interessensgruppen. 

Was Social Media und Finanzwirtschaft gemeinsam haben

Meine Ausbildung habe ich in der Finanzbranche absolviert. Es gibt unglaublich viele Parallelen zwischen Kapitalismus und Wirkungsweisen von Inhalten in den sozialen Medien. Die Algorithmen funktionieren wie Spiralen. Entweder befindet man sich in einer Aufwärtsspirale oder einer Abwärtsspirale. Ein guter Beitrag sorgt für mehr Follower, die wiederum interagieren, was für mehr Follower sorgt, bis irgendwann eine Sättigung eintritt - es gibt nicht mehr Abnehmer für die Inhalte. 

Die konträr laufenden Interessen 'Strukturierter Kapitalmarkt' versus 'absolute Freiheit, Formlosigkeit und Redefreiheit' befruchten sich gegenseitig."

Wenn Sie sich für die anderen Themen des W&V-Dossiers interessieren – dann klicken Sie bitte in der Dossierleiste auf den jeweiligen Pfeil.


Katrin Otto
Autor: Katrin Otto

ist Expertin für Medien. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino, Film und und natürlich Podcast und Streaming. Privat ist sie gern auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.


Alle Dossiers