Christian Schirmer, Country Manager Deutschland von Jysk ist bisher zufrieden mit den Effekten des Rebranding.

Christian Schirmer, Country Manager Deutschland von Jysk ist bisher zufrieden mit den Effekten des Rebranding.

Sortimentsveränderung erzeugt große Zustimmung

Ein großer Fokus lag beim Rebranding auf der Optimierung des Produktangebotes. So wurden über 40 Prozent des Sortiments ausgetauscht und durch neue, skandinavisch anmutende Artikel ersetzt, die sich nach Angaben von Jysk weltweit bereits sehr gut verkaufen. Außerdem wurden neue Warengruppen wie Bad- und Tischkultur eingeführt. Die erfolgreichsten Warengruppen sind Bathroom, Homeware und Heimtextilien. 

Omnichannel-Konzept - Verbindung von Kaufverhalten und Rebranding

Immer im Fokus bei allen Aspekten der Transformation: die konsequente Verzahnung des Omni-Channel Konzepts aus Stores, Online-Shop und Business-to-Business (B2B). Dabei gilt es, die sich stark verändernden Entwicklungen des Einkaufsverhaltens der Kund:innen mit der Neuausrichtung des Unternehmens zu verbinden. Denn die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass Online-Käufe, die Nutzung von Click & Collect sowie die Nutzung von Home Delivery ein Trend sind, der auch in Zukunft für Käufer zunehmend relevant sein wird. Dies gilt es in Kombination mit einem flächendeckenden Store-Netzwerk, das von derzeit über 960 Stores auf 1.150 Stores wachsen soll, bestmöglich zu verbinden.

"Das Kaufverhalten der Kund:innen hat sich in den mehr als letzten zwei Jahren deutlich verändert und wir gehen davon aus, dass die Relevanz von lokalen Anbietern für den Einkauf sich noch weiter verstärken wird", sagt Schirmer. "Das heißt, es wird neben Online-Käufen auch wieder mehr vor Ort in den Stores oder vorab durch das Customer Service Center, unseren bundesweiten Kundenservice das Einkaufserlebnis durch kompetente Beratung gesucht. Zudem werden Kund:innen verschiedene Services nutzen, um ihre Ware zu erhalten. Ob direkte Mitnahme im Store, die Lieferung der Artikel vom Store nach Hause oder auch eine unkomplizierte Bestellung online oder im Store mit Lieferung oder Vor-Ort-Abholung- die Kund:innen können ganz flexibel über den Service und den für sie individuell passenden Weg zum Erhalt der Ware entscheiden. Und ein Jysk-Store ist in Deutschland unabhängig vom Wohnort maximal 20 Minuten Fahrtzeit entfernt."

Neuer Onlineshop und Videoberatung

Auch der Online-Shop bekam ein Upgrade. "Der neue Online-Shop bietet Inspirationen, Themenwelten, einen Blog und das Angebot, mit unserem Customer Service Center eine kostenlose Live-Videoberatung mit umfassend geschulten Mitarbeiter: innen zu allen Produkten zu buchen. Viele Kund:innen wollen gern beim Online-Kauf eine genauso kompetente Beratung bekommen, wie wir sie in unseren Stores bieten. Insbesondere für Matratzen, Oberbetten und Kissen wird dieser Service von vielen Kund:innen genutzt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit", so Christian Schirmer. "Zudem erweitern wir unser Sortiment kontinuierlich um eine Vielzahl an attraktiven 'Online only'-Artikeln, für die uns in den Stores der Platz fehlt. Im Netz können wir unbegrenzt Produkte anbieten."

Umbau des Store-Netzwerks voraussichtlich bis Ende 2024

Das Rebranding beinhaltet auch die Einführung eines neuen "Store Concepts 3.0" in allen Filialen. Laut Jysk handelt es sich dabei um ein klar gegliedertes Flächenkonzept, das Kund:innen die Orientierung in den Stores erleichtert, die sukzessive sofern möglich auf eine Fläche von mindestens 950 Quadratmeter vergrößert werden. Bis Ende des Geschäftsjahres am 31. August 2022 sollen 300 der mehr als 960 Stores auf diese neue Ladenbaukonzept umgebaut worden sein. Bis Ende 2024 soll voraussichtlich das gesamte Filialnetz komplett umgebaut sein. 

Momentum des Rebrandings nutzen: Projekt "Grow Jysk"

"Das Rebranding von Dänisches Bettenlager zu Jysk und das damit verbundene Trading-up unseres Markenauftritts ist ein großer Schritt in eine Zukunft, die wir weiter erfolgreich gestalten wollen. Auf diesem Weg liegen noch viele Projekte und Herausforderungen vor uns", sagt Christian Schirmer. "Dabei ist die Transformation kein Sprint, sondern als Marathon angelegt. Im nächsten Schritt werden wir mit einem intern 'Grow Jysk' genannten Projekt das Momentum und die Dynamik unserer derzeitigen Entwicklung nutzen, um JYSK konsequent weiterzuentwickeln."

Im Fokus stehen dabei vielfältige Prozessanalysen, Pricing-Strategien, Marketingaktivitäten und Human Resources-Projekte. Das Ziel ist die Steigerung der Kundenfrequenz und der Umsätze, des durchschnittlichen Warenkorbs und der Markenbekanntheit von Jysk in Deutschland. Die neue Kampagne wird ab Frühling 2022 ausgespielt. Kreativagentur ist die dänische Agentur Zupa, die zur Spring Group gehört, Mediaagentur ist Carat.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.