Weiss sagte: "Wir sind bei Burda fest davon überzeugt, dass hochwertiger Journalismus für die Gesellschaft unersetzlich ist und als exzellent betriebenes Geschäftsmodell wirtschaftlich interessant bleibt. Um unsere Magazinmarken werden wir auch weiter neue Geschäfte aufbauen."

Hubert Burda Media wurde 2022 in drei operative Unternehmensbereiche neu untergliedert: Die Medien- und Verlagsgeschäfte sind bei Consumer Media gebündelt - mit 1,1 Milliarden Euro verzeichnete dieser Bereich einen leicht rückläufigen Umsatz (minus 3 Prozent). Einen in Summe höheren Umsatz erzielte der Bereich Commerce - dazu zählt E-Commerce und der Bereich Reisen - mit rund 1,2 Milliarden Euro, der zugleich ebenfalls leicht zurückging. Ein Plus von 8 Prozent gab es im dritten Bereich B2B Media und Services, der auf 536 Millionen Euro kam. Zu diesem Teil gehört auch die Mehrheitsbeteiligung an der Firma New Work SE, die auch die Karriere-Plattform Xing betreibt.

Wer sind die Macherinnen und Macher, die 2024 prägen? ... Hier findest Du die W&V 100 Köpfe 2024.

Was passiert gerade in Media und Social Media? Das wichtigste Thema der Woche wird ab sofort im kostenlosen Newsletter W&V Media Mittwoch analysiert und eingeordnet. Plus: eine Auswahl der spannendsten aktuellen Ereignisse der Branche. Hier geht's zur Anmeldung>>>

Sei bei den Design Business Days in Hamburg dabei! Am 11./12. September erfahrt ihr, wie sich Design, Kommunikation, Strategie und Technologie gegenseitig befruchten. Zwei Tage mit hochkarätigen Speakern, Workshops und Networking. >>> Sichert euch hier die Early-Bird-Tickets.

Du willst die schnelle News-Übersicht am Morgen? Starte mit dem W&V Morgenpost-Newsletter bestens informiert in den Tag. Melde dich hier an.