Darum geht es im virtuellen Creative Hackathon

Tausende von Entwicklern, Programmierern und Kreativen werden gegeneinander antreten. Die Aufgabe ist eigentlich ganz simple: Mit Viond ein interaktives Erlebnis bauen und damit eine kreative und innovative Idee umsetzen. Die von Techcrunch aufgestellte Jury wird die eingereichten VR-Welten bewerten auf ihre Qualität, der Idee und die technische Umsetzung. Thema: "Never been there, never done that", quasi eine #VRBucketList.

Zu gewinnen gibt es 1.000 US-Dollar und eine einjährige Lizenz für die Viond-Plattform. Techcrunch legt bei den Preisen noch eins drauf und lädt unter anderem die besten Teams auf die Bühne in San Francisco ein. Dort können die Gewinner ihr Projekt vor dem Publikum präsentieren.

Bis zum 2. August 2018 können Kreative ihr Projekt einreichen. Alle Informationen gibt es hier.



Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.