"Wir hatten das Gefühl, etwas ändern zu müssen", sagt Quente. "Für uns, für die Kunden". Als bloßer Dienstleister habe man im Markt keine Chance mehr. Es gehe darum, Kunden bei ihren Wandelprozessen zu begleiten, zu beraten, dann Kommunikation kreativ umzusetzen. Einen ersten Kunden haben sie schon, dessen Name ist aber noch geheim.

Jörn Kelterer führt mit Christopher Quente JKCQ.

Jörn Kelterer führt mit Christopher Quente JKCQ.



Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.