Am Ende steht die Erkenntnis, dass sich im 21. Jahrhundert niemand mehr für etwas rechtfertigen muss.

Golden-Globe-Schauspieler

Die Kampagnenfilme wurden vom Londoner Regieduo Daryl kreiert. Mitgewirkt hat auch der Kameramann der britischen Filmsatire Four LionsLol Crowley. Die Hauptrolle des Professors übernahm der irische Theater- und Film-Schauspieler David Wilmot, der auch in der mit einem Golden Globe ausgezeichneten Serie "The Crown" spielte. 

In Deutschland läuft die Kampagne unter "Für alles, was kommt".

Neben der gut zweiminütigen Langversion des Spots gibt es drei 30-Sekunden-Varianten mit den Themenschwerpunkten Sicherheit, MBUX, das KI-unterstützten Multimediasystem, und Praktikabilität, die seit dem 4. Februar in TV und online laufen. Ab 7. Februar sind sie außerdem im Kino zu sehen.

Weitere Elemente der Kampagne sind ein umfangreiches Webspecial  mit den Produktfilmen, zusätzliche Snippets sowie Printmotive.


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.