"Wir wissen, dass viele Menschen gerne einmal nachts allein durch den Louvre spazieren würden – und möchten es deshalb zu einem magischen, unvergesslichen Erlebnis machen. Wir hoffen, durch die Zusammenarbeit mit Airbnb mehr Menschen zu verdeutlichen, wie zugänglich und inspirierend die Wunder der Kunstwelt sein können", sagt Anne-Laure Béatrix, stellvertretende Geschäftsführerin des Musée du Louvre.

Die Zusammenarbeit zwischen Airbnb und dem Louvre geht bis zum Jahresende weiter. Ab Mai können via Airbnb besondere Besuche und Konzerte im Louvre gebucht werden.


Susanne Herrmann
Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.