Neukunde :
Fluege.de: Perfekte Bumper-Ads von Jung von Matt

Jung von Matt beweist mit der Kampagne für Fluege.de: In der Online-Werbung ist der 6-Sekünder das, was bisher der 30-Sekünder fürs TV war.

Text: Markus Weber

Fluege.de: Eine Szene aus den Bumper-Ads von Jung von Matt.
Fluege.de: Eine Szene aus den Bumper-Ads von Jung von Matt.

Sechssekündige Pre-Roll-Ads auf Youtube kann man nicht überspringen: Immer mehr Kreativagenturen erkennen die Bedeutung dieser sogenannten Bumper Ads.

Im Auftrag ihres Neukunden Fluege.de zeigt die Agentur Jung von Matt/Havel aus Berlin, wie man von diesem Format perfekt Gebrauch macht.

Am Montag (31.7.) startet die neue Kampagne des Flugbuchungsportals unter dem Motto: "Fliegen schreibt man mit UE".

Parallel zur Digitalkampagne werden auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe während der Prime Time ebenfalls entsprechende Spots zu sehen sein.

Produziert wurden die Filme von Bigfish (Berlin). Regie führte Micky Suelzer.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die längere Version ist im Fernsehen, aber auch als Pre-Roll-Ad zu sehen:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Die Spots und der Slogan sollen überraschen. In den Werbefilmen vermitteln die Schauspielerinnen genau den gewünschten Effekt, der auch beim Zuschauer entstehen soll", sagt Frank Sieler, der zuständige Marketingdirektor bei Fluege.de.

Neuer Betreiber des Flugportals Fluege.de ist nach der Unister-Pleite nun das Unternehmen Invia Flights Germany.

Wie sich in nur sechs Sekunden Spannung aufbauen lässt, können Sie hier nachlesen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.