Syzygy musste, wie viele andere Agenturen auch, im vergangenen Jahr mit Umsatzeinbußen aufgrund der Corona-Pandemie kämpfen. Betroffen war vor allem das internationale Geschäft. In den ersten neun Monaten 2021 kam die Gruppe auf 40,7 Mio. Euro, was einem Minus gegenüber dem Vorjahr von 0,6 Mio. Euro entspricht. Im deutschen Kernmarkt erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 33,4 Mio. Euro. Aktuellere Zahlen liegen nicht vor.

Die 1995 gegründete und in Deutschland börsennotierte SYZYGY Gruppe beschäftigt rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier Ländern. Sie ist mit Niederlassungen in Bad Homburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, London, New York und Warschau vertreten. Mehrheitsaktionär ist die
WPP Gruppe mit 50,3 Prozent der Anteile. Zur Gruppe gehören neben der Hauptmarke Syzygy und der Strategieagentur Diffferent auch das polnische Designstudio Ars Thanea. Zu den Kunden gehören renommierte Marken wie AVIS, BMW, Comdirekt Bank, Commerzbank, Consorsbank, Daimler, Deutsche Bank, Kyocera, Lufthansa, Mazda, Miles & More, Mobile.de, O2, Paypal, Porsche, Techniker Krankenkasse und Volkswagen.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.