Noch bis 11. Oktober können Agenturen, Unternehmen und Nachwuchskreative ihre Kampagnen einreichen. Voraussetzung ist, dass sie zwischen Juni 2018 und September 2019 gestartet und in mindestens drei Mediakanälen umgesetzt worden sind.

Die fünf Shortlist-Platzierten treten dann am Abend des 28. November auf der Bühne des Theaters Kehrwieder in Hamburg im Live-Pitch gegeneinander an. Anschließend wählen 300 Entscheider aus der Kommunikations- und Werbebranche per Live-Voting den Neptun-Award-Sieger 2019.

Erstmalig wird dieses Jahr ein Sonderpreis im Bereich "Advertising Innovation" für die crossmediale Kampagne, die eine Technologie erstmalig oder besonders kreativ genutzt hat, vergeben. Mit dem Thema befasst sich außerdem der Neptun Day Crossmedia Congressl am Nachmittag vor der Awardshow.

Die Jurymitglieder des Neptun Crossmedia Awards 2019:

● Reinhard Patzschke, Juryvorsitzender (Grabarz & Partner)

● Katharina Schaefer (Hamburg Media School)

● Suze Barrett (Spiegel)

● Claudia Bayer (Fischer’s Archiv)

● Armin Schröder (Crossmedia)

● Holger Oehrlich (Kaufland)

● Florian Lormes (League-M Europe)

● Björn Radau (Teads)

● Torsten Ahlers (Otto Group Media)

● Jo Marie Farwick (Überground)

● Dennis Götze (Mediacom)

● Christian Scholz (Initiative)

● Marlis Jahnke (Hashtaglove.de u. Inpromo)

● Eloy Gut (Soda Libre)

● Kusuma Chumpuree-Reyntjes (Twitch)

● Raoul Kübler (Universität Münster)

● Gunnar Brune (Tricolore Marketing/ STORIES, Inhaber)

● Uwe Jens Neumann (Hamburg@work/DigitalCluster)

● Harald Kratel (Smaato)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.