Expansion nach USA :
Serviceplan geht nach New York

Die Münchener Agenturgruppe Serviceplan eröffnet in New York ein Haus der Kommunikation. Die Details zur Mission USA.

Text: Peter Hammer

Auf Angriffsmodus: Alex Schill (Serviceplan), Eileidh Bamford (Modco Mediaplus), Markus Noder (Serviceplan), Jay Benjamin, Stefan Schütte, Nick Johnson, Suzanne Reeves-Lau (alle Serviceplan NY), Florian Haller (Serviceplan), Nick Chapman, Sarah Jamshidi (beide Serviceplan NY) und Erik Dochtermann (Modco Mediaplus).
Auf Angriffsmodus: Alex Schill (Serviceplan), Eileidh Bamford (Modco Mediaplus), Markus Noder (Serviceplan), Jay Benjamin, Stefan Schütte, Nick Johnson, Suzanne Reeves-Lau (alle Serviceplan NY), Florian Haller (Serviceplan), Nick Chapman, Sarah Jamshidi (beide Serviceplan NY) und Erik Dochtermann (Modco Mediaplus).

Einen vergleichbaren Schritt hat bislang keine andere deutsche Agentur gewagt: Serviceplan eröffnet in New York ein Haus der Kommunikation. Vom Start weg decken 65 Mitarbeiter die Bereiche Media, Digitales und klassische Kommunikation ab. Mit dem Angebot wollen die Deutschen in den USA punkten, dem weltweit härtesten Agenturmarkt.

"Ein Traum geht nicht nur für unsere Agenturgruppe, sondern besonders auch für mich ganz persönlich in Erfüllung", sagt Serviceplan-Hauptgeschäftsfüher Florian Haller. Holding-Kreativchef Alex Schill spricht von einem "letzten Baustein" in der Internationalisierungsstrategie der Gruppe. Künftig werde es darum gehen, die über die ganze Welt verstreuten "Perlen" der Agentur zu einer "Perlenkette" zu knüpfen.

Rund zwei Jahre lang dauerte die Vorbereitungszeit für die Mission USA. Schließlich ging es nicht darum, lediglich ein Zwei-Mann-Büro in Big Apple zu eröffnen. Von Anfang an war geplant, eine Einheit an den Start zu schicken, die für Kunden in den USA aber auch für Auftraggeber aus Deutschland oder anderen Regionen eine attraktive Adresse sein kann. Dafür brauchte es Partner und renommierte Kollegen, die wissen, wie der Markt in den Staaten tickt. Holding-Geschäftsführer Markus Noder, der sich primär um die Internationalisierung der Gruppe kümmert, hatte reichlich zu tun. 

Wer für Servcieplan New York arbeitet

Das Haus der Kommunikation in der Madison Avenue 102 setzt sich aus den Säulen Serviceplan, Modco Mediaplus sowie der Digitalagentur T3 zusammen. T3, eine 250-Mann-Agentur aus Austin, ist strategischer Partner. Bei Modco hat sich die Serviceplan eingekauft.

Serviceplan NY wird geführt von Stefan Schütte (Sprecher), Nick Chapman (Strategie), Nick Johnson (Beratung) sowie Jay Benjamin (Kreation). Sie alle bringen reichlich Erfahrungen aus ihrer Zeit in renommierten Agenturen mit. So arbeitete Chapman unter anderem bei Saatchi in London und TBWA/Chiat/Day in Los Angeles. Benjamin war bei Agenturen wie Leo Burnett Sydney und Saatchi & Saatchi New York. Dort verantwortete er als CCO die Kreation.

Die drei neuen US-Kollegen kennen sich gut und haben bereits miteinander gearbeitet. Modco Mediaplus führen Erik Dochtermann sowie Eileidh Bamford. Verantwortlich bei T3 ist Präsident Ben Gaddis.

Wie es zu der Konstellation kam. Weshalb der Zeitpunkt gerade richtig ist. Welche Startkunden auf die Newcomer vertrauen und was Pitchconsultants zur neuen Agentur sagen, lesen Sie in W&V 19/2018. Sie erscheint am 7. Mai.