Factor-A-Geschäftsführer Marc Aufzug.

Factor-A-Geschäftsführer Marc Aufzug.

Was tun Sie konkret zur Mitarbeiterbindung? Gibt es bei Ihnen zum Beispiel die Möglichkeit zu...

Home-Office?

Ja, unsere festangestellten Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ein Mal pro Woche Homeoffice zu machen.

Sabbaticals?

Im Oktober ging unsere erste Mitarbeiterin im Rahmen eines Sabbaticals auf Weltreise - wir freuen uns auf spannende Bilder und Videos.

Flexiblen Arbeitszeiten?

Bei Factor-A liegt die Kernarbeitszeit werktags zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr. Während dieser Zeit müssen alle Mitarbeiter anwesend sein. Die generellen Arbeitszeiten liegen zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr - in dieser Zeit können die darüber hinaus zu erbringenden Arbeitsstunden flexibel von den Mitarbeitern geleistet werden.

Flexiblen Urlaubszeiten pro Jahr?

Bei uns kann jeder sein Urlaubskontingent in Absprache mit der jeweiligen Führungskraft flexibel und auch kurzfristig in Anspruch nehmen. Und falls das mal nicht reicht, ist auch unbezahlter Urlaub möglich - natürlich unter der Prämisse, dass dies mit den aktuellen Arbeitsanforderungen zu vereinbaren ist.

Bezahlten Überstunden?

Wir versuchen unsere Projekte möglichst im Rahmen der regulären Arbeitszeiten durchzuführen, notfalls auch durch Unterstützung anderer Teammitglieder. Für einen wiederholten hohen zusätzlichen Zeitaufwand ist ein Freizeitausgleich üblich. Dies nehmen die zuständigen Führungsverantwortlichen individuell in die Hand.

Job-Tausch mit anderen Niederlassungen bzw. Partnerunternehmen?

Gibt es! Es ist uns wichtig, unseren Mitarbeitern Freiheiten einzuräumen. Möchten sie zum Beispiel eine gewisse Zeit von einer unserer Schwesteragenturen aus arbeiten, sei es etwa in Berlin, Hamburg oder Amsterdam, ist dies grundsätzlich möglich. Über WebEx und unsere digitale Arbeitsweise sind wir immer miteinander verbunden.

Herzensprojekten außerhalb des bezahlten Kundengeschäfts?

Jedes Jahr in der Winterzeit unterstützen wir im Rahmen von "Dept Cares" ein soziales Projekt tatkräftig. Weltweit sucht sich jede Dept-Agentur ein Projekt, für welches sich daraufhin die Mitarbeiter engagieren. Letztes Jahr sammelten wir Kleidung und Spielzeug, welches wir zum Roten Kreuz brachten. Dann gingen unsere Mitarbeiter mit geflüchteten Familien ins Kölner Odysseum-Museum. Obwohl die Sprache bei weitem das größte Hindernis darstellte, hatten wir an diesem unvergesslichen Tag die Möglichkeit, mit Kindern und Eltern zu interagieren: Lächeln und Lachen waren unsere gemeinsame Sprache.

Kletterwand, Baumhaus, Sterne-Kantine: Was bieten Sie Ihren Mitarbeitern an außergewöhnlichen Incentives?

Tagtäglich bieten wir ihnen Angebote wie Kicker, Tischtennis, Videospielkonsolen, kostenlose Getränke, Obst und einen Barbereich. Jeden ersten Freitagabend im Monat stoßen wir gemeinsam an und feiern das Leben. Die legendären Weihnachtsfeiern dürfen natürlich auch nicht vergessen werden. Außerdem geht es jeden Herbst zum Dept-Festival. Hier feiern wir mit all unseren internationalen Kollegen ein komplettes Wochenende lang eine Mega-Party - eigenes Festival-Gelände inklusive.

Auch bei Factor-A gibt es natürlich einen Kicker-Tisch.

Auch bei Factor-A gibt es natürlich einen Kicker-Tisch.

Wie erfassen Sie die Mitarbeiterzufriedenheit? Welche Errungenschaften und Vorteile sind Ihren Mitarbeitern besonders wichtig?

Alle sechs Monate messen wir unsere Mitarbeiterzufriedenheit durch ein System namens Peakon. Hier haben die Mitarbeiter anonym die Möglichkeit, uns ihre Meinung zu sagen und Stellung zu bestimmten Fragen zu beziehen. Aus diesen Ergebnissen ziehen wir Learnings, die wir dann umsetzen. Bei diesen Umfragen bekommen wir immer wieder verdeutlicht, wie wichtig es den Mitarbeitern ist, Feedback geben zu können und gehört zu werden.

Hand aufs Herz:

Wie hoch ist bei Ihnen die Frauenquote?

Knapp über die Hälfte unserer MitarbeiterInnen sind weiblich. Es ist uns sehr wichtig, dass auch Bereiche, die klassisch eher männer- oder frauenlastig sind, durchmischt werden und jede Person die gleichen Chancen bekommt. Zudem haben wir viele weibliche Kolleginnen in Führungspositionen.

Und die Quote mit Blick auf die Über-45-Jährigen?

Da wir ein sehr junges Unternehmen sind, haben wir in der Vergangenheit ehrlicherweise noch nicht sonderlich viel Erfahrung mit Mitarbeitern über 45 gemacht. Mittlerweile beschäftigen wir aber einige Ü-45-Personen und freuen uns über ihre Arbeits- und Lebenserfahrung.

Der Anteil der Unter-25-Jährigen?

... liegt bei 23 Prozent. Das sind oft Werkstudenten und/oder Praktikanten. Der Großteil unserer festen Mitarbeiter ist zwischen 25 und 35 Jahre alt (65 Prozent).

So sieht es bei Factor-A in Köln aus.

So sieht es bei Factor-A in Köln aus.

Wie lange bleibt bei Ihnen ein Mitarbeiter im Durchschnitt?

Da wir erst seit 2016 unser Kölner Office führen, können wir dazu noch nicht viel sagen. Sehr schön ist aber, dass viele Mitarbeiter, die von Stunde eins an dabei sind, immer noch Teil des Teams sind.

Clean-Desk-Policy oder persönlicher Schreibtisch: Wie steht Ihre Agentur zu dem Thema?

Unsere Mitarbeiter dürfen ihre Tische so gestalten, wie sie wollen. Läuft man durch die Gänge, springen einem wahrhaftig einige Prachtexemplare der feinsten individuellen Art ins Auge :)

Was halten Sie von einer internen Offenlegung der Gehälter?

Unsere Gehälter werden nicht offengelegt, weil wir der Meinung sind, dass dies nicht notwendig ist für eine produktive und zielführende Arbeitsweise der Mitarbeiter. Wir zahlen fair und der Leistung angemessen. Gehaltsgespräche werden in der Regel einmal im Jahr geführt.

Und vom Thema Arbeitszeit-Erfassung?

Bei Factor-A wird erfasst, wie viele Arbeitsstunden auf die diversen Kunden fallen - dies ist essenziell für unser Geschäft. Für alle nicht abrechenbaren Positionen gilt das Prinzip der Vertrauensarbeitszeit. Wir schenken unseren Mitarbeitern Vertrauen und verlassen uns darauf, dass sie die vertraglich festgelegten Arbeitszeiten einhalten.

Was verdient bei Ihnen ein Junior im ersten Jahr?

Wir halten nichts von einem standardisiert festgelegten Einstiegsgehalt für Juniorpositionen. Bewerber sind individuelle Menschen mit individuellen Wegen und darauf angepassten Startgehältern.

Factor-A beschäftigt insgesamt 125 Mitarbeiter.

Factor-A beschäftigt insgesamt 125 Mitarbeiter.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.