Im vergangenen Jahr hat sich der Traffic in Deutschland auf dem englischsprachigen Marktplatz vom zweiten auf das dritte Quartal bereits verdoppelt, die Anzahl der Verkäufer ist um 76 Prozent und die der Käufer um 81 Prozent gestiegen.

Das ist deutsch bei Fiverr

Nicht nur die Sprache wurde auf den deutschen Markt angepasst, sondern das gesamte Erlebnis auf der Käuferseite wurde auf die Kultur, die Bedürfnisse und das Verhalten der Nutzer adaptiert. Vergangenes Jahr wurde erstmals der Euro als Währung sowie Sofortüberweisung und Giropay als Bezahlmethoden eingeführt.

Um die Kommunikation mit den Verkäufern zu verbessern, wird im Laufe dieses Jahres zudem Machine Learning zum Einsatz kommen. Damit werden Inhalte auf den Produktseiten internationaler Verkäufer automatisch in die deutsche Sprache übersetzt.

Erste Kampagne gelauncht

Um die Bekanntheit hierzulande zu steigern, hat das Unternehmen sich für einen Out-of-Home-Flight in Berlin und Hamburg entschieden und in Community-Building investiert. 

Fiverr versteht sich nicht als Personaldienstleister, der Freelancer vermittelt, sondern bietet ein Freelancer-Services-as-a-Product-Modell an. Zu den Kunden zählen Tech-Unternehmen wie PayPal, Roche oder Netflix.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".