Ideenklau und Raffgier

Die Grundsatzfrage, ob eine Agentur hinter ihren Kunden und nicht im Vordergrund stehen will, habe JvM damit ganz klar beantwortet. Meint Walulis und holt zu den finalen, vernichtenden Schlägen aus. Denn damit nicht genug: Die Hamburger Werber klauen auch Ideen, beuten Mitarbeiter aus und verweigern der Urheberin des Claims "Dann geh doch zu Netto", einer unschuldigen Mutter, eine finanzielle Entschädigung. Sie sind auch noch skrupellose Raffzähne. Geht noch mehr? Ach ja, das Drogenthema fehlt noch, das Koksen auf dem Klo oder die sinnlosen Besäufnisse in der Agentur-Bar. Aber dann wäre wirklich alles beisammen, was sich je unter dem Stichwort "Werbung" und "Werber" in der Klischee- und Klamottenkiste finden ließ.

Fundiert ist das alles nicht. Soll es ja auch nicht sein. Aber lustig mit Sicherheit auch nicht. Obgleich Walulis eine Satire-Sendung sein will, die aktuelle Medientrends hinterfragt. Das Motto der Sendung, ein Online-Angebot von ARD und ZDF, lautet "Walulis – die Medikamentenausgabe im Irrenhaus Internet." Bei Jung von Matt nachgefragt, heißt es nur: "Kennen wir, kommentieren wir nicht." Ist es eigentlich auch nicht wert. 



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.