Im zweiten Spot diskutiert eine Familie beim Abendessen über den gerade im Fernsehen gesehenen Werbespot von Canal+, der bei den Eltern für einige Verwirrung sorgte, weil der Name "Netflix" weggepiept wurde. Zugleich stellt sich zur Verwunderung der Tochter heraus, dass der Vater zwar Canal+ kennt, nicht aber Netflix.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der dritte Spot spielt erneut hinter den Kulissen des zu produzierenden Werbefilms. Allerdings: Bei einem Gang durch das Studio werden nicht nur die Kulissen bekannter Serien von Canal+ sichtbar, sondern auch einige von Netflix-Produktionen. Regisseur und Schauspieler Merad einigen sich, dass Netflix nun doch erwähnt werden kann. Dafür gibt es aber einige andere Worte, die weggepiept werden.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.