Recruitingwelle in den USA :
Amazon geht in die Werbeoffensive

Expansionswelle (zunächst) in den USA: Amazon sucht Tausende Programmatic-Spezialisten für den Ausbau des Werbegeschäfts. 

Text: W&V Redaktion

Den Datenschatz stärker für Werbung nutzen - das plant Amazon offensichtlich.
Den Datenschatz stärker für Werbung nutzen - das plant Amazon offensichtlich.

E-Commerce allein reicht nicht mehr aus, auch der lukrative Cloud-Service nicht. Jetzt will Amazon auch noch ein großes Stück vom Werbekuchen. In den USA plant der Internetriese einen massiven Ausbau seines digitalen Werbegeschäfts, es läuft eine große Expansionswelle.

In Manhattan soll ein Büro entstehen, das 2000 neue Arbeitsplätze fasst - hauptsächlich Jobs im Zusammenhang mit Werbevermarktung. Dazu wirbt Amazon auch schon kräftig Programmatic-Spezialisten bei Agenturen ab, schreibt der US-Dienst Digiday.

Die Ankündigung dürfte Marktkenner nicht überraschen. Es ist das Zeitalter der GAFAs (Google, Amazon, Facebook, Apple), die im Onlinewerbemarkt eine bedeutende Rolle spielen. Experten schätzen, dass sogar in Deutschland bereits mehr als zwei Drittel aller Onlineausgaben bei den internationalen Plattformen Google und Facebook landen. Und dass der Onlinehändler Amazon mit seinem reichen Zahlenschatz beim datengetriebenen Salesgeschäft massiv nachziehen wird.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.