Diese ermöglicht es Mitfahrern, den adressgenauen Abfahrts- und Zielort anzugeben. Als Treffer erscheinen dann deutlich mehr Orte aus der näheren Umgebung. Die Fahrer geben wie bisher ihre normalen Von-A-nach-B-Fahrtdaten ein. Blablacar verwendet nun einen neuen Algorithmus, um die Suchen der Mitfahrer mit den Teilstrecken der angebotenen Fahrten abzugleichen, ohne dass die Fahrer diese selbst manuell festlegen müssen. Dadurch werden dynamisch Millionen von möglichen Treffpunkten auf existierenden Fahrtrouten generiert, an denen ein- und ausgestiegen werden kann.

Jaime Rodríguez de Santiago, General Manager von Blablacar Deutschland, erklärt: "Dank unseres neuen Suchalgorithmus können wir Reisenden, auch abseits von zentralen Verkehrsknotenpunkten, mehr Freiheit und Unabhängigkeit bieten." 

Die neuen Möglichkeiten erklärt ein Educational Video, das inhouse entstanden ist, unterstützt von der Animationsagentur  Fred&Eric und der Illustratorin Kazia Kalitan-Mlodkowska. Gestreut wird es über YouTube, andere soziale Medien und die Blablacar-Websites.

Der neue Spot:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".