Teil der Digitalisierungsstrategie

Sowie die Onlinekunden von Gabor auf das Ladensortiment zugreifen, können auch immer mehr Kunden am POS das Onlinesortiment nutzen. Dafür stattet der Hersteller die Filialen sukzessive mit einem Kundenterminal namens Gabor Sales Generator (GSG) aus. Dort können die Kunden das Filialsortiment und alle Schuhe im Zentrallager ansehen. 

Gabor produziert und verkauft pro Jahr rund 9 Mio. Paar Schuhe. Das 1949 in Hamburg gegründete Unternehmen sitzt inzwischen in Rosenheim und liefert von dort aus in 60 Länder weltweit. Das neue Marktplatzkonzept soll in Zukunft auch international ausgerollt werden und außerdem mit neuen Funktionen erweitert werden.

Es ist ein wichtiger Schritt in der Digitalisierungsstrategie von Gabor. Um diese weiter voranzutreiben, baut der Hersteller einen Gebäudekomplex namens "Gabor Digital Cube", der zukünftig die Digitalabteilung des Unternehmens beherbergen soll.

Vimeo-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Vimeo angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.